Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Willkommen beim SV St. Margarethen!

Frauenmannschaft feiert ersten Sieg

img 3318

Erster Sieg für Sankt Margarethens Frauenteam. Göttlesbrunn wird im Greabochstadion mit 4:0 klar besiegt. DAmit belohnt sich das Team nach den guten Leistungen der Vorwochen jetzt auch in Form von Punkten.

Aktualisiert (Dienstag, den 02. Oktober 2018 um 05:11 Uhr)

Weiterlesen...

 

Manchmal …

img 3361

Manchmal ist eine Fußballmannschaft besser als die andere. Manchmal gewinnt das schlechtere Team. Manchmal trifft es den SV Sankt Margarethen. All diese Manchmale haben den SV beim 0:1 in Eltendorf erwischt.

 

Weiterlesen...

 

Ein Sieg in Trauer

svm 5655

Am Donnerstag vor dem 2:0 Sieg gegen Stegersbach ist Traude Granabetter nach einem tragischen Unfall gestorben. Die Spieler, Funktionäre und Zuschauer haben ihr beim Spiel einen letzten Abschied erwiesen. Mit Frau Granabetter geht ein fixer Bestandteil des SV Sankt Margarethen verloren. Das Spiel rückt in den Hintergrund.

 

Aktualisiert (Sonntag, den 23. September 2018 um 07:10 Uhr)

Weiterlesen...

 

Finster war’s beim 4:0

svm 5603

Das Flutlicht im verregneten Wimpassing brachte wenig Erhellendes, das Spiel des SVM schon mehr. Am Ende steht ein 4:0-Sieg mit Luft nach oben gegen schwache Hausherren. Der SV feiert den dritten Sieg in Folge und schiebt sich der Tabelle kontinuierlich schön nach oben.

 

Weiterlesen...

 

Eine verdiente aber zu hoch ausgefallene Niederlage für unsere Damen.

damen 2

Auch in Krumbach muss sich unsere Frauenmannschaft klar geschlagen geben. Allerdings fällt die deutliche Niederlage dann doch zu deutlich aus. Nach vier Spielen in der niederösterreichischen Liga, hält der SVM bei einem Punkt. Ein Bericht von Stefan Zeitler

 

Aktualisiert (Montag, den 10. September 2018 um 11:38 Uhr)

Weiterlesen...

 

Gewonnen!

svm 5565

Doppelschlag - Thorsten Lang erhöht sein Torkonto

Der SV feiert mit dem 3:2 gegen Oberwart den ersten Heimsieg. Der ist mehr als verdient, trotz des zwischenzeitlichen, südburgenländischen Ausgleichs. Trotzdem: das Zittern könnte sich das Team ersparen. Nach dem völlig unnötigen Anschlusstreffer wurde wieder geschwommen.

 

Aktualisiert (Sonntag, den 09. September 2018 um 07:12 Uhr)

Weiterlesen...