Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele Berichte

25.Runde 2009/2010

Ein Spiel dauert doch nicht 90 Minuten

Zwei Tore in der Nachspielzeit zum Remis

ST. MARGARETHEN - STEINBRUNN  3:3 (1:3)

SR: Binder
Zuseher: 400
Tore: 0:1 Csögl (7.), 1:1 Granabetter (10./Elfmeter), 1:2 Csögl (12.), 1:3 Dilber (33.), 2:3 Bernscherer (92.), 3:3 Petermann (93.)
Gelbe Karten für SVM: Bernscherer, Pinter, Klemenschits, Granabetter

St.Margarethen:  Marcus Bleich – Granabetter Andreas, Gabriel Leonhard, Handl Roland, Klemenschits Patrick - Pinter Christian, Bernscherer Thomas, Pürk Marcus, Petermann Alexander, Hold Christian (61./Gartner Alexander) - Unger Valentin;
 

 


waha

Kurzbericht:
Die alte Fussballweisheit: "Ein Spiel dauert 90 Minuten" wurde heute in St.Margarethen eindeutig widerlegt. Nach 90 Minuten lag der SV gegen Steinbrunn mit 1:3 in Rückstand. Der gute Schiri Binder zeigte aufgrund einiger Verletzungspausen bzw. mehreren Wechsel 4 Minuten Nachspielzeit an. Und diese 4 Minuten hatten es in sich - den Blau/Weißen gelang das schier unmögliche - 2 Tore in 2 Minuten, Endstand 3:3.
Doch der Reihe nach: Wie schon auswärts in Steinbrunn zeigten sich die Gäste als agressive, kampfstarke, ambitionierte Mannschaft und man wunderte sich, warum diese Mannschaft auf dem drittletzten Platz der Tabelle steht.
St. Margarethen hatte viel mehr Mühe als erwartet, gleich die erste gute Möglichkeit wurde zum 0:1 genutzt, nach einem Eckball köpfelt Csögl ins lange Eck. Doch schon drei Minuten später der Ausgleich aus einem Strafstoß durch Granabetter, weitere zwei Minuten danach, erneuter Führungstreffer der Gäste, abermals durch den brandgefährlichen, schnellen Csögl. In der ersten halben Stunde waren die Steinbrunner die aktivere Mannschaft, die Unsrigen fanden kein Mittel, der Hintermannschaft der Gäste Probleme zu bereiten. Wieder ist es eine Ecke die nach etwas mehr als einer halben Stunde sogar das 1:3 bringt. Marcus Pürk vergibt vor der Pause noch eine gute Möglichkeit auf den Anschlusstreffer.
Zu Beginn von Halbzeit zwei tut sich recht wenig. Steinbrunn steht sicher, lässt kaum Torgelegenheiten zu. Die letzte Viertelstunde hatte es dann aber in sich. St.Margarethen wirft alles nach vorne, kommt auch zu guten Chancen. Steinbrunn steht nur mehr hinten drinnen und will den 2-Tore-Vorsprung verwalten. Die Minuten verrinnen, 90. Minute: Schiri Binder zeigt 4 Minuten an. In der 92.Minute Freistoß im Mittelfeld für den SV, 20 Spieler im 16er der Gäste, Petermann schlägt den Ball in den Strafraum und Bernscherer steht goldrichtig und scherzlt den Ball ins lange Eck, unhaltbar für Goalie Strommer. Anstoß Steinbrunn, der SV spielt Forechecking, erobert den Ball, der kommt zu Petermann auf rechts, er enteilt seinem Bewacher, lässt einen weiteren VT stehen, bringt den Ball scharf am 5er zur Mitte und die Fußspitze eines Steinbrunners fälscht diesen ab, Strommer ist doch dran, aber das Spielgerät ist drin.
Ein letztendlich glücklicher Punkt aufgrund der späten Tore in der Nachspielzeit, Moral und Einsatz stimmten, die Mannschaft gab nie auf - bravo, weiter so. Ein Kompliment aber auch den Gästen, die der bisher stärkste Gegner im Frühjahr waren.
 

5': Freistoß Prük, Kopfball Unger, am langen Eck vorbei
7': Eckball Steinbrunn aufs lange Eck, Kopfball zur Mitte und Csögl steigt am höchsten und verlängert den Ball unhaltbar ins lange Eck - 0:1
10': Hold geht links durch, gute Flanke zu Mitte, Petermann geht zum Ball und wird von einem VT von hinten umgerempelt, der zudem auch noch mit der Hand zum Ball geht. Den fälligen Strafstoß versenkt Kapitän Andi Granabetter sicher - 1:1
12': schneller Einwurf Steinbrunn, scharfer Stanglpass, die Zuordnung in der Hintermannschaft passt nicht - Csögl steht völlig frei und schiebt das Leder ungehindert zur neuerlichen Führung - 1:2
18': guter Fernschuss von Bernscherer, doch Goalie Stommer hält sicher
22': weiter Freistoß der Gäste auf Csögl, der köpft zur Mitte, zwei Gästespieler behindern sich gegenseitig und verstolpern in aussichtsreicher Position
24': Freistoß Pürk von rechts, Gabriel ist mit dem Kopf zur Stelle, verfehlt aber knapp das Tor
29': Bernscherer auf Pinter, der spielt schön ins Loch auf Unger, doch Steinbrunn Goalie Strommer stürzt entgegen und ist eher am Ball
33': Eckball Steinbrunn, der Ball wird nur kurz geklärt, Dilber zieht ab, sein Schuß geht durch die Beine eines Blau/Weißen und findet via Innenstange mit Glück ins Netz - 1:3
36': Pinter bedient Pürk, doch dessen satten Schuß kann Stommer großartig zur Ecke abwehren
43': Flanke von Klemenschits, Unger steht recht frei, doch er trifft den Kopfball nicht genau - weit daneben

60': Weitschuß Steinbrunn, Bleich sicher
75': Freistoß Pürk, knapp drüber
76': Konter Steinbrunn Klier steht frei, doch seinen Schuß aus spitzem Winkel wehrt Bleich zur Ecke
78': Freistoß Petermann, der TM hält auf Raten
79': Handl bedient ideal Pürk, doch der schießt zu überhastet und verfehlt das Gehäuse
83': herrlischer Alleingang von Klemenschits durch die gegnerische Abwehr, er drippelt sich bis zum 11er-Punkt, doch sein Schuß kann in letzter Sekunde geblockt werden
84': Eckball Petermann, Gartner steigt am höchsten, sein Kopfstoß streicht am langen Eck vorbei
87': gute Flanke von Petermann, abermals Gartner in aussichtsreicher Position, doch der verstolpert
90': Weitschuss von Handl, der Goalie kann nur prallen lassen, Unger steht alleine vor dem Tor, doch sein Abschluss geht über die Latte
92': Freistoß von Petermann aus 35 Metern, er bringt den Ball gefühlvoll in den Strafraum, Bernscherer steht goldrichtig und scherzlt verkehrt zum Tor stehend genau ins lange Eck, Anschlusstreffer - 2:3
93': Petermann geht rechts durch, düpiert einen Gegenspieler, zieht in den Strafraum, scharfer Stanglpass zur Mitte, aus dem Rudel an Spielern grätscht ein Steinbrunner zum Ball und fälscht ihn unhaltbar für seinen Schlußmann ins Tor - 3:3




 



 

Reserve: Sieben auf einen Streich

Die Youngsters des SV hatten gegen die zum Teil reiferen Herrn aus Steinbrunn wenig Mühe und kamen zu einem ganz sicheren 7:0 Erfolg. Bereits nach etwas mehr als 20 Minuten stand es 3:0. Nach der Pause wurde einen Gang zurück geschaltet.

ST.MARGARETHEN - STEINBRUNN  7:0 (4:0)
1:0 Granabetter P. (11), 2:0 Edlhofer (20.), 3:0 Unger J. (22.), 4:0 Unger M., 5:0 Edlhofer (48.), 6:0 Granabetter P. (60.), 7:0 Handl D. (68.)


SVM:
Lukas Walzer – Unger Martin, Unger Johannes, Weixelbaum Alexander, Granabetter Alexander, Granabetter Philipp, Wartha Alexander, Bleich Raphael, Edelhofer Sebastian, Hahnekamp Martin, Wartha Stefan
weiters: Tscheinig Franz, Ernst Johannes, Scheuhammer Benedikt, Handl David, Laminger Fabian