Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele Berichte

04.Runde 2009/2010

Erste Niederlage samt Lazarett

 

TADTEN - ST. MARGARETHEN  1:0 (0:0)

SR: Hirsa
Zuseher: 300
Tore: 1:0 Halbauer (71.)
Gelbe Karten für SVM: Gabriel (1./Foul), Gartner (41./Foul), Weixelbaum (54./Foul), Walzer (63./Unsportlichkeit), Vincze (64./Foul), Petermann (74./Foul), Klemenschits (83./Foul)

St.Margarethen:  Marcus Bleich – Andreas Granabetter – Leo Gabriel, Roland Handl (59./Otto Vincze) – Valentin Unger, Franz Weixelbaum, Alexander Petermann, Christian Pinter (19./Thomas Walzer), David Stagl (77./Josef Wasacs) – Patrick Klemenschits, Alexander Gartner 

 


waha

Kurzbericht: Ab der 19. Minute passierte in Tadten Historisches – zumindest im Mikrokosmos der Vereinsgeschichte des SV: zum ersten Mal seit dem 20. Mai 1990 liefen wieder 11 Eigenbauspieler auf dem Feld herum – die Parallele: auch damals, in der Landesliga in Eltendorf gab es ein 0:1 (Für Freaks: St. Margarethen damals: G. Horvath; A. Hamm, F. Handl, Zeitler, W. Mayer (46./Judik), H. Gabriel (46./Granabetter), M. Unger, G. Miehl, E. Schneider, W. Achinger, E. Hand).

In Tadten war es allerdings auch deshalb, weil die Verletztenliste immer länger wird – das Prunkstück, das Mittelfeld mit Bernscherer (Bänderriss?) und Pinter (Aduktorenverletzung in der 19.Minute) ist ein Fall für die medizinische Abteilung, ebenso ist Stürmer Pajic weiter nicht fit, Alex Grafl kämpft weiter mit gravierenden Rückenproblemen. Dazu kommt nun auch noch der Ausfall von Roli Handl, der in Tadten eine Stunde lang hervorragend verteidigte, ehe er passen musste. Und der Rest war St. Margarethen ist man versucht zu sagen und der Rest schlug sich in der ersten Stunde auch hervorragend. Zweimal (11., 22.) bringt Petermann den Ball gefährlich vors Tor, einmal köpfelt Gartner daneben, ein zweites Mal muss Tormann Kamper fausten. Es ist immer wieder Petermann, der die Seinen nach vorne treibt, Flanke in Minute 24, Gartner einschußbereit, Kovacik rettet mit einer akrobatischen Einlage. St. Margarethen drängt in dieser Phase auf die Führung, Weixelbaum zieht nach Stag Zuspiel vom linken Sechzehnereck ab – Kamper mit Parade und Mühe zum Corner (25.). Im Gegenzug die Hausherren mit der Chance zum 1:0 – He. Bodor, der nach einem Stagl Fehler auf Bruder E. Bodor flankt, der volliert völlig frei daneben. Dann St. Margarethens beste Chance, Unger über rechts, Flanke, Klemenschits köpfelt im Fünfer drüber – das hätte es sein müssen (27.). Tadten kommt in der 32. Minute unbverhofft zu einer tollen Chance nachdem Gabriel den Ball an Stermeczki verliert, der alleine auf Bleich zieht, doch der Max entschärft die Kugel. Dann die vermeintliche Führung: Freistoß von Petermann hoch in den Strafraum, der Ball springt hoch auf, über Kamper hinweg ins Tor – doch Schiri Hirsa hat ein Abseits gesehen – das hat er falsch gesehen – Marke „Ärgerlich“ !! (44.)

In der zweiten Halbzeit werfen die Hausherren alles nach vorne, im Gegensatz zu den bisherigen Gegnern des SV hat Tadten auch die Kraft für Halbzeit zwei und auch den Kampfgeist. Doch Chancen bleiben rar – erst in der 66. Minute rettet Bleich nach einem Freistoß von Kovacik gegen Halbauer. In der 71. Minute dann aus dem heiteren Himmel die Hausherrenführung: E. Bodor nimmt Stagl und Walzer (mit Foul!!) den Ball ab und flankt überraschend zur Mitte – zu überraschend für die SV Abwehrspieler – Halbauer ist da und setzt wuchtig seinen Kopfball ins Eck – 1:0. St. Margarethen wirft alles nach Vorne, der eingewechselte Vincze donnert aus 20 Metern den Ball an die Latte – wenn du kein Glück hast, kommt auch noch Pech dazu…..(77.)

Fazit: Eine unglückliche Niederlage, resultierend aus fehlender Konzentration und fehlerhaften Schiedsrichterentscheidungen – sei’s drum. Gegen Pamhagen wird es schwierig genug angesichts der Ausfälle eine schlagkräftige Truppe zu formieren. Vincze ist zwar da aber noch mit Trainingsrückstand, Pinter, Bernscherer und Handl werden wohl ausfallen, Pajic hofft auf ein Comeback – man wird sehen was kommt am kommenden Samstag...




 

Reserve: Abgesagt