Banner
           SVM@facebook
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele

Wenn's nicht läuft...

svm 0592

 ... dann verliert man als zumindest gleichwertige Mannschaft durch ein Elfmetergeschenk an den Gegner und einen Freistoß ins Kreuzeck kurz vor Schluss. So geschehen beim Auswärtsspiel in Deutschkreutz - Endstand 1:2. Spielerisch sieht man einen Schritt in die richtige Richtung, das Glück bleibt der Mannschaft allerdings weiterhin fern.

Das Lazarett lichtet sich

Martin Privrel und Thorsten Lang können mit jedoch nur zwei Trainingseinheiten wieder mitwirken, Sebastian Hamm nach Gelbsperre wieder zurück, allerdings ist diesmal Martin Hahnekamp gesperrt. Thorsten Lang ist es auch, der wieder mehr spielerische Linie ins die Partie bringt. Die erste Halbzeit verläuft sehr ausgeglichen, mit Gelegenheiten hüben wie drüben. Bis allerdings der Schiedsrichter diese Ausgeglichenheit kippt und zur Verwunderung aller plötzlich auf den Elfmeterpunkt zeigt. Erseg verwandelt sicher, Pausenstand 1:0 für Deutschkreutz. 

  • 2. Minute: Eckball Schmidl, Grassl per Kopf über die Latte
  • 15. Minute: Weitschuss Deutschkreutz, gefährlich abgefälscht, aufs Tor
  • 21. Minute: Grassl schickt Jan Kummer weit, ein Verteidiger wirft sich in den Schuss, abgefälscht, der Ball kullert neben der Stange ins Toraus.
  • 22. Minute: der Eckball wird nur kurz weggeschlagen, Schmidl zieht ab, drüber
  • 30. Minute: Lang testet Goalie Bader, der ist auf dem Posten und pariert
  • 37. Minute: schneller Gegenangriff von Deutschkreutz, Stutzenstein verzieht aussichtsreich
  • 41. Minute: der Ball kommt in den Strafraum, plötzlich ein Pfiff und der Unparteiische zeigt auf den Punkt, er will angeblich ein Foulspiel gesehen haben...Freude hier, Entsetzen da, Erseg ist's egal, er stellt trocken auf 1:0

svm 0586

Dem Sieg nahe und doch verspielt

Nach dem Seitenwechsel hält TM Wenzl St.Margarethen im Spiel und kann einen tollen Schuss ebenso parieren. Nach einer Stunde gibts dann Elfmeter für St.Margarethen, man ist geneigt an Kompensation zu denken... Thorsten Lang gleich aus - 1:1. Jetzt wollen die Blau/weißen mehr und zeigt spielerisch auch mehr als Deutschkreutz, doch diese kontern immer wieder gefährlich. In Minute 80 hat der eingewechselte Philipp Reinisch Pech, sein Abschluss wird abgefälscht und geht knapp neben der Stange ins Außennetz. In Minute 87 gibt der Schiedsrichter Freistoß nach unabsichtlichem Handspiel von Philipp Kummer und Erseg knallt den Ball unhaltbar ins Kreuzeck... wieder steht man mit leeren Händen da.

  • 54. Minute: Eckball Deutschkreutz, Grassl klärt vor der Linie, der Ball zu Hartyan, der schlenzt, doch Michi Wenzl kratzt den Ball aus der Ecke, tolle Parade
    Leider verlassen in dieser Situation den Schreiber kurz hintereinander zwei Kugelschreiber.... der Rest ist Gedächtnisprotokoll
  • 59. Minute: schneller Konter Deutschkreutz, Privrel grätscht im letzten Moment in den Schuss
  • 62. Minute: jetzt gibts Elfmeter für St.Margarethen, Zweikampf im Strafraum, Schmidl fällt und Lang verwandelt - 1:1
  • 74. Minute: Eckball St.Margarethen, Kopfball Philipp Kummer, Tormann Bader kann parieren
  • 81. Minute: Konter über den schnellen Philipp Reinisch, er geht auf und davon, Schuss, ein VT rutscht, Bader im Tor wäre geschlagen, doch der Ball geht nur ins Außennetz
  • 84. Minute: diesmal Deutschkreutz mit einem schnellen Gegenangriff, Stutzenstein trifft die Latte
  • 87. Minute: Philipp Kummer bekommt aus kurzer Distanz den Ball an die Hand und Goran Erseg knallt den daraus resultierenden Freistoß aus ca. 18 Metern genau ins Kreuzeck - 2:1
  •  

svm 0596

Fazit: Spielerisch hat man zu den letzten Begegnungen jedenfalls eine Steigerung gesehen, es geht in die richtige Richtung. Das Glück ist leider weiterhin nicht Blau/weiß. Ärgerlich ist es immer, wenn dann auch noch ein Schiedsrichter so in die Partie eingreift. Egal. Weitermachen und nächste Woche im Rahmen des Sportfestes gegen den neuen Meister der Burgenlandliga 2018/19 den ASV Drassburg (Glückwunsch aus St.Margarethen) alles geben und vielleicht auch mal das Glück etwas "zwingen". 

svm 0599

Link

FC Deutschkreutz – Sankt Margarethen 2:1 (1:0)

 svm 0608

Reserve:

Auch für die Reserve gibts keine Punkte

Ein individueller Fehler in der Abwehr bringt für Deutschkreutz das Goldtor zum 1:0 kurz nach der Pause. Die folgenden Angriffsbemühungen fruchten nicht, im Angriff fehlt es an der nötigen Durchschlagskraft gegen die kompakt stehende Abwehr der Heimischen.

Link

FC Deutschkreutz – Sankt Margarethen 1:0 (0:0)