Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele

Holpriger Schluss

 201902 eggendorf1

 Das 0:0 zum Schluss der Vorbereitung bring wenig Erkenntnisse. Zum ersten Mal hat der SV seit November wieder auf echtem Rasen gespielt. Der war allerdings ein holpriger Untergrund und das daraus resultierende Spiel und 0:0 gegen Eggendorf das Resultat. Wolfgang Granabetter hat fotografiert, Günter Welz es schriftlich festgehalten.

Viele Ausfälle und trotzdem viele Spieler

Das Positive zu Beginn: Obwohl der SVM auf insgesamt neun Spieler seines reichhaltigen Kaders (Reserve und Erste) verzichten muss (Verletzte, Kranke, Entschuldigte), stellt das Stellen zweier Mannschaften kein Problem dar, schön. Das Spiel der Kampfmannschaften leidet unter den gefrorenen und daher unebenen Bodenverhältnissen. Da auch Eggendorf (Dritter der 2. Landesliga NÖ/Ost) das technische Spiel bevorzugt, wird das Gezeigte eher ... holprig. Die blau-weiße Abwehr steht gut, die rote Eggendorfer auch – Chancen sind Mangelware. Ein wirklich sauber getretener Freistoß von …. ja wir werden es nicht erfahren, die Gäste spielen zwar einheitlich in Rot, aber, eher überraschend, ohne Rückennummern – pass auf den Zweier auf, erweist sich als Anweisung ins Leere… also der Freistoß jedenfalls, landet an der Stange (41.). Da zeigt dann auch der SVM noch Gutes: Schmidl wird von Lang freigespielt, sein Schuss wird gerade noch geblockt. Den folgenden, flachen, Cornerball nimmt Reinisch volley – drüber (43.).

201902 eggendorf2

 

Überraschende Entscheidungen

Schon in der ersten Hälfte überrascht der Schiedsrichter beide Teams mit Interpretationen der Spielsituationen, in der zweiten Halbzeit werden diese Interpretationen dann doch auch ärgerlich – für beide Seiten. Sankt Margarethen sucht jetzt doch vermehrt die Offensive, Lang dringt von links in den Strafraum ein, gibt ideal in den Fünfer, doch Schmidl ist zu schnell und verpasst (52.). Die Bälle holpern jetzt doch besser über das gefrorene Grün, der neue Mann, Martin Privrel verteilt unauffällig aber effektiv. Im Doppelpass steht Lang günstig, schießt, der Ball fällt Schmidl und Weixelbaum vor die Füße, Tor gibt’s keines (58.). Zurecht kommt Ärger bei den Gästen auf, als ein Spieler nach gutem Pass aufs Tor läuft und zurückgepfiffen wird, er war nicht im Abseits, ein anderer schon – daher unregelinkonform – Abseits (60.). Martin Weixelbaum verschenkt dann das 1:0, zuerst schenkt ihm der Goalie den Ball im Strafraum, Weix nimmt den Ball direkt, doch der Schupfer landet in des Tormanns Händen (64.). Sankt Margarethen in der Offensive besser, aber ineffizient. Schmidl geht links durch, doch er spielt aus guter Schussposition ab, ein Verteidiger klärt (73.). Der Schiri interpretiert dann wieder, Kapitän Kummer wird im Strafraum zu Fall gebracht – Ball gespielt sagt der Schiri – ja schon aber, mit Kummers Beinen dazwischen – Kopfschütteln da und dort (81.). In der Schlussphase hätte der SV das Spiel dann aber entscheiden müssen: Schmidl schießt aus der Drehung an die Stange (83.), Gartner scheitert mit einem Kopfball am Goalie, ein zweites Mal am Ziel (85., 86.). Eine unnötige Spielerei von Wenzl beschert dann den Gästen eine Chance auf die Entscheidung (88.) und Gartners Solo samt Schupfer wird dann leider auch nix mehr (90.).

Fazit: keine Ahnung! Es kann nach diesem Spiel nichts über die Stärke der Mannschaft gesagt werden. Mehr dazu lesen sie, vielleicht, nach dem ersten Auftritt in Parndorf kommenden Freitag, 1. März 2019, 19:30 im Heidebodenstadion.

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen 

eggendorf

 

Eggendorf

 

0:0

Sankt Margarethen, Greabochstadion am Samstag, 23. Februar 2019, 16 Uhr, SR: Mahr, 50 Zuschauer

Tore: -

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl – Alexander Wartha, Martin Hahnekamp (73./Alexander Gartner), Philipp Kummer, Matthias Grassl, Jan Kummer – Martin Privrel, Martin Weixelbaum (73./Sebastian Hamm), Matthias Grassl (73./Alexander Petermann), Elias Schmidl – Thorsten Lang, Philipp Reinisch;

201902 eggendorf3

Reserve:

Abwechslungsreiche Generalprobe

Die Reserve zeigt nach der unglücklichen 4:5 Niederlage gegen die Kampfmannschaft von Zillingtal in letzter Sekunde, eine herzeigbare Leistung. Trotz eines frühen Rückstandes gleich in der 13. Minute, kommt Sankt Margarethen schnell zurück und Alex Gartner gleicht in der 21. Minute aus. Nach der Pause bringt Niklas Mayer den SV in Führung (50.). Er ist es auch, der 81. Minute auf 3:1 stellt. Marton Koncz erhöht auf 4:1 (87.), ehe den Gästen noch der Anschlusstreffer (88.).

Sankt Margarethen – Eggendorf 4:2 (1:1)

Greabochstadion am Samstag, 23. Februar 2019, 14:00, SR: Ruffa, 50 Zuschauer,

Tore: 0:1 Anic (13.), 1:1 Alexander Gartner (21.), 2:1, 3:1 Niklas Mayer (50., 81.), 4:1 Marton Koncz (87.), 4:2 Misic (88.),

SANKT MARGARETHEN: Marcus Bleich (46./ Jonas Pascher) – Fabian Müllner (79./Jakob Kancz), Raphael Müllner, Alexander Petermann (46./David Granabetter), Alexander Gartner (46./Niklas Mayer), Marton Koncz, Dominik Müllner, Erion Berdynaj, Paul Schuster, Sebastian Hamm (46./Johannes Wind), Maximilian Regner;