Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele

Sieg verschenkt!

 

svm 6908

Ärgerliches 2:2 im letzten Heimspiel gegen Kohfidisch. Fast eine Stunde lang dominiert der SVM das Spiel, führt 2:0, vergibt weitere Chancen. Doch der Anschlusstreffer bringt die Nerven durcheinander und den Gästen einen unverhofften Punkt.

 

Thorsten führt Regie

Unter der Anleitung von Thorsten Lang kommt Sankt Margarethen zu einer 2:0 Pausenführung. Schon in der 15. Minute prüft Lang mit einem grandiosen Freistoß den Goalie, der hält aber ebenso grandios. Sieben Minuten später steht es dann aber 1:0, Lang lupft den Ball über einen Verteidiger auf Reinisch, der lässt den Ball einmal aufspringen und trifft zur Führung.

svm 6896

Sankt Margarethen ist das bessere Team, Lang auf Reinisch, der weiter auf Schmidl, der zögert zu lange (28.). In der 39. Minute muss Schmidl verletzungsbedingt vom Feld, ihn ersetzt Semancik. Das zweite Tor ist in Rufweite, vorerst schießt Petermann volley übers Tor (41.), doch dann erhöht Wartha mit dem Pausenpfiff auf 2:0. Corner von Lang, Kopfball Philipp Kummer, ein Kohfidischer rettet auf der Linie, Nachschuss, der Goalie wehrt kurz ab, Wartha schiebt ein.

svm 6919

Wer die Chancen vergibt…

…und defensiv nachlässig agiert, bekommt dann die Rechnung präsentiert – erhobener Zeigefinger. Ein Standardsatz, den der Reporter hier oft anwendet – ein „No na“ Satz aber auch.  Na jedenfalls kommt der SV quasi mit der Chance aufs dritte Tor aus der Kabine, Wartha läuft rechts durch, flankt in den Fünfer, wo Reinisch übers Tor köpfelt (47.). Zwei Minuten steht wieder der junge Flügelflitzer im Mittelpunkt, Kohfidisch bekommt den Ball nicht weg, Reinisch knallt den Abpraller aus 16 Metern volley….an die Latte (49.). Innerhalb einer Minute dreht sich das Spiel und das kommt so: Der SVM verliert einen Freistoß an den Gegner, Binder passt quer, Wenzl rettet in den Corner (55.). Der Eckball wird von einem Gästestürmer verlängert, Wenzl dreht den Ball über die Latte – Corner (56.). Der dritte Versuch ist dann erfolgreich, Nemeth kann im Fünfer unbehindert einschießen, wir schreiben noch immer Minute 56!

svm 6924

Der SV reagiert nervös, vergisst sein Spiel und hat doch Chancen: Petermann köpfelt eine etwas zu hohe Semancik Flanke drüber (69.). Die Gäste setzen alles auf die offensive Karte: Binder spaziert durch die Sankt Margarethener Abwehr, erst Wenzl bremst ihn (74.). In der 85. Minute scheint die Entscheidung zu fallen: Konter des SVM, Lang geht links in den Strafraum, zielt und schießt auf kurze Eck – abgefälscht, Corner (Bild).

svm 6933

Kurz darauf, Foul im linken Außenfeld, Freistoß für Kohfidisch. Der Ball fliegt ungehindert durch den Strafraum aufs lange Fünfereck, Philipp Schuch bedankt sich mit dem Ausgleich (88.), leider ein echtes Geschenk. In der Nachspielzeit noch zwei Szenen: Mario Wenzl köpfelt eine Flanke knapp drüber und die Gäste können aus einem gefährlichen Freistoß am Sechzehnereck kein Kapital schlagen, so bleibt es beim Unentschieden, dem dritten seit dem Wiederaufstieg der Südburgenländer im Duell mit dem SVM.

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

kohfidisch

 

Kohfidisch

 

2:2 (2:0)

 

Sankt Margarethen – Greabochstadion am Samstag, 3. November 2018, 14:00, SR: Radl, 300 Zuschauer;

Tore: 1:0 Philipp Reinisch (22.), 2:0 Alexander Wartha (45.), 2:1 Botond Nemeth (56.), 2:2 Philipp Schuch (88.),

Karten: Wartha, Petermann, Hahnekamp, Reinisch bzw. Gaal, Nemeth, Binder, Grabler, Hasler (alle Gelb)

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl – Alexander Wartha, Robert Dicky, Philipp Kummer, Jan Kummer – Arnold Ernst, Sebastian Hamm (89./Mario Wenzl), Alexander Petermann (73./Martin Hahnekamp),Elias Schmidl (39./Adam Semancik) – Thorsten Lang, Philipp Reinisch;

KOHFIDISCH: Knotzer – H. Polzer, Nemeth, Grabler, Kalcsics – Wölfer (68./Holper), Dürnbeck (60./Hasler, 90./Fixl), Schuch, Gaal – Pfahnl, Binder;

 

 

Reserven:

Wieser und Gartner trafen…mehrfach

Das Spiel war schön anzuschauen, der Gegner gar nicht einmal so schlecht platziert (10.), wurde von den Blau – weißen richtig auseinander genommen. Nach einer halben Stunde hieß es schon 3:0, zweimal Gartner, einmal Wieser. Schön im Hin und Her trafen die beiden weiter, 4:0 Johannes Wieser (35.), 5:0 Alexander Gartner (40.). Weil Alexander Gartner nach 64 Minuten ausgetauscht wurde, traf dann Johannes Wieser in Minute 72 und 89 zum 7:1. Kurios fiel der Ehrentreffer der Gäste: Nach einem Corner wehrte Raphael Kummer zweimal grandios auf der Linie ab, ehe Niklas Horvath dann doch traf.

SANKT MARGARETHEN – KOHFIDISCH 7:1 (5:0)

Greabochstadion, Sankt Margarethen am Samstag, 3.11. 2018, SR: Tremmel, 50 Zuschauer;

Tore: Alexander Gartner (11., 30., 40.), Johannes Wieser (15., 35., 72., 80.),

SANKT MARGARETHEN: Sebastian Pauschitz – Raphael Kummer, Julian Regner, Marton Koncz, Johannes Wieser, Dominik Müllner (50./Paul Schuster), Erion Berdynaj (64./Johannes Wind), Fabian Müllner, Philipp Wenzl, Alexander Gartner (64./Maximilian Regner), David Granabetter;