Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele

Verrücktes Cup Aus

 svm 6860

Sankt Margarethen verliert im Cup Achtelfinale in Sigless mit 2:3. Als das Spiel schon gewonnen schien, patze die Abwehr gehörig und der Zweitligist feierte einen unerwarteten Sieg. Der SVM hatte noch dazu mit einem Stangenschuss Pech.

 

Wenig los in Halbzeit 1

Die ersten 45 Minuten boten außer viel Regen wenig. Sigless mit Ex SVM Spieler und Trainer Marcus Pürk  auf der Trainerbank betont defensiv, Sankt Margarethen bemüht über die Seiten zu kommen. Trainer Kausich mischt die Mannschaft durch, Mario Wenzl erstmals von Beginn an, Philipp Kummer fehlt privat, Sebastian Hamm beginnt ebenso wie Martin Hahnekamp, Robert Dicky und Thorsten Lang vorerst auf der Bank.

svm 6848

Im Regen: das Wetter war oft Spielverderber 

Das Spiel über die Seiten will nicht so recht funktionieren auf dem engen Platz. Wartha scheitert mit einem Schuss aus spitzem Winkel (15.), Tergatschnig köpfelt aus aussichtsreicher Position daneben (23.). Schmidl setzt einen Ball knapp drüber (24.). In der 33. Minute reklamiert der SVM Handspiel im Strafraum, ein Verteidiger war dran – Schiri Strobl winkt weiter.

svm 6852

Ein Versprechen: Mario Wenzl traf zur zwischenzeitlichen Führung und zeigte ein sehr gutes Spiel

Verrückter Schluss ohne Happy End

Wechsel beim SVM, Thorsten Lang ersetzt Elias Schmidl, der SVM wird aktiver, der SVS kontert und zwar erfolgreich. Die Hausherren bringen minutenlang den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der SVM den Ball nicht ins Tor. Dann gelingt der Abschlag, langer Ball auf Frasz, der setzt sich durch und schießt aufs kurze Eck und überrascht Michael Wenzl. Die überraschende Führung für den Außenseiter. Sankt Margarethen drängt auf den Ausgleich, der eingewechselte Wieser spielt Mario Wenzl frei, der überwindet Goalie Spanraft, trifft aber die Stange (69.). Dann setzt die Jugend ein Zeichen und dreht das Spiel: Mario Wenzl sieht Wieser quer laufen, steckt durch und Wieser bleibt cool: 1:1 (74.). Es kommt noch besser, Reinisch bekommt einen langen Langball rechts, flankt ideal auf Mario Wenzls Kopf – 1:2 (84.).

svm 6854

Kein Durchkommen - Jan Kummer mühte sich oft vergeblich gegen den Siglesser Defensivblock

Doch postwendend geling Sigless vom Anstoß weg der Ausgleich. Ein weiter Einwurf landet im Sechzehner beim ungedeckten Akkaya, der den Ball ins Kreuzeck drischt – 2:2. Keine drei Minuten später setzen die Hausherren den entscheidenden noch drauf: Freistoß von links, Michael Wenzl eilt aus dem Tor, Vondraus ist vor im per Kopf am Ball und trifft – Sigleß zieht ins Viertelfinale ein, der SVM gibt den sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen!

 

sigless

 

SV Sigless

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

3:2 (0:0)

Sigless am Samstag, 27. 10. 2018, 16:00, SR: Strobl, 100 Zuschauer;

Tore: 1:0 Frasz (51.), 1:1 Johannes Wieser (74.), 1:2 Mario Wenzl (84.), 2:2 Akkaya (85.), 3:2 Vondraus (88.),

SIGLESS: Spanraft – Vondraus, Stefan Ruiss, Akkaya, Lang (79./Pint), Tergatschnig, Stiegler, Gritsch, Frasz, Thomas Ruiss,

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl – Alexander Wartha, Arnold Ernst, Jan Kummer – Alexander Petermann, Elias Schmidl (46./Thorsten Lang), Sebastian Hamm (62./Johannes Wieser) – Adam Semancik (62./Robert Dicky) – Mario Wenzl, Philipp Reinisch;

Reserve: 0:1