Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele

Späte Tore zum 1:1 in Markt Allhau

aek 1586

Es ist Elias Schmidl der den SV Waha fix&fertig St.Margarethen im Auswärtsspiel in Markt Allhau in Minute 79 in Führung bringt. Eine Standardsituation nur 4 Minuten später bringt den Ausgleich für die Heimischen, die im Abstiegskampf sicher jeden Punkt gut gebrauchen können.

Kreativabteilung fehlt


Trainer Marek Kausich
muss vor dem Spiel im Landessüden wieder umstellen. Die "Kreativ- und Torabteilung" steht nicht zur Verfügung: Thorsten Lang darf wegen seiner 5. gelben Karte nur zusehen und kurzfristig fällt auch noch Mittelfeldmotor Alexander Petermann wegen einer Verletzung aus. Gemeinsam haben sie im Frühjahr 5 Tore erzählt. Für die beiden rücken Martin Hahnekamp und Martin Weixelbaum in die Mannschaft, wodurch eher die Defensive gestärkt werden soll. Die Hausherren aus Markt Allhau starten ihrerseits ebenfalls aus einer gesicherten, verstärkten Abwehr, wodurch in Halbzeit eins eine Pattstellung entsteht, die den Zusehern nicht viel Nennenswertes bietet. St.Margarethen ist bemüht, zeigt das feinere Spiel, ohne jedoch für Gefahr in Tornähe sorgen zu können. Markt Allhau hält kampfbetont und aggressiv dagegen.
aek 1557

 


Nach einer kurz abgespielten Ecke flankt Elias Schmidl gefährlich in den Strafraum, Tormann Buchegger kann jedoch vor Wartha klären. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff noch ein Freistoß von Martin Weixelbaum, wieder verhindert der Allhauer Schlussmann ein mögliches Tor. Das war Halbzeit eins in Chancen.
Kurz vor Ende des ersten Durchgangs verletzt sich dann Filip Molnar ohne Einwirkung des Gegners am Oberschenkel und muss leider verletzt ausscheiden - Gute Besserung. Für ihn kommt Johannes Wieser nach der Pause.

aek 1563
Das kampfbetonte Spiel der Heimischen bekommt hier Philipp Kummer zu spüren.

 


Mehr Schwung nach der Pause

Nach Seitenwechsel kommen die Heimischen mehr aus der Deckung, versuchen aktiver am Spiel teilzunehmen und so kommt es zu einer interessanteren, abwechslungsreicheren Partie. Gleich nach dem Wiederampfiff misslingt dem Schlussmann der Allhauer ein Abschlag, Schneider schnappt sich den Ball, geht am Gegenspieler vorbei in den 16er, legt von der Outlinie zurück, doch der Pass findet keinen Abnehmer. Jetzt kommt auch Markt Allhau zu seiner ersten nennenswerten Gelegenheit: eine gute Flanke in den Strafraum kann Michael Wenzl per Faustabwehr klären. Gleich darauf tankt sich Wieser durch, gibt ab zu Schneider, sein Abschluss aber zu zentral (53.Minute). Foul im Mittelfeld an Wartha, der Schiedsrichter lässt weiterspielen, Radakovits zieht ab, doch Wenzl im Tor der Blau/weißen dreht den Ball an der Stange vorbei in den Corner.

aek 1590
Die Versicherung im Tor: Michael Wenzl

In den letzten 15 Minuten dann die interessanteste Phase des ganzen Spieles. Markt Allhau geht mehr Risiko, will im Abstiegskampf die wichtigen drei Punkte einfahren. St.Margarethen verliert etwas das gepflegte Spiel und die Ordnung. Ein Freistoß für Markt Allhau von rechts findet den Mitspielers, doch der Kopfball zu mittig, Wenzl steht richtig, keine Mühe (Minute 77.) Wieder ist Markt Allhau aufgerückt. Wartha gewinnt einen Zweikampf und startet zum schnellen Gegenangriff, Sololauf durch die Mitte, Pass zu Schneider, der lässt wieder prallen auf Wartha, etwas zu unpräzise, dadurch muss Wartha in einen Pressball gehen, der Ball fliegt hoch in den Strafraum der Südburgenländer, Elias Schmidl schaltet am schnellsten, schnappt sich die Kugel und lässt TM Buchegger keine Chance - 0:1.
Doch schon die nächste aufzeichnungswürdige Szene führt zum Ausgleich.Ein unnötiges Foul im Mittelfeld, Allhau bekommt den Freistoß, der wird scharf in den Strafraum getreten und Sütö steigt am höchsten und köpft wuchtig zum Ausgleich ein - 1:1. Die letzte Aktion gehört wieder dem SV - Indrichovic schießt aus der Distanz, Schlussmann Buchegger im Nachfassen (90.)

aek 1562
Arnold Ernst - Dauerläufer im Mittelfeld

So bleibt ein Punkt im Auswärtsspiel in Markt Allhau mit dem der SV Waha fix&fertig St.Margarethen ganz gut leben kann. Es läuft weiter gut im Frühjahr (3 Siege und 2 Unentschieden stehen einer Niederlage gegenüber). Es war natürlich zu bemerken, dass die "Kreativabteilung" im Mittelfeld nicht zur Verfügung stand - sehr positiv war aber auch, dass die Abwehr sicher stand, den Heimischen keine wirkliche Torgelegenheit aus dem Spiel heraus ermöglicht wurde.
Bereits am kommenden Dienstag geht es zum Nachtragsspiel nach Klingenbach. Da darf Thorsten Lang wieder mitwirken, ob es bei Alexander Petermann wieder geht, darf derzeit bezweifelt werden, auch Filip Molnar ist mehr als fraglich, doch Trainer Marek Kausich wird sicherlich wieder die optimale Startelf finden.

markt allhau

 

Markt Allhau

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

1:1 (0:0)

Markt Allhau am Samstag, 14.April 2018, 19:00 Uhr, SR: Dyulgerov, 150 Zuschauer

Tore: 0:1 Elias Schmidl (79.), 1:1 Laszlo Sütö (83.)

Karten: Sebastian Hamm, Martin Hahnekamp (beide Gelb); 

Markt Allhau: Buchegger - Neubauer, Tackner (HZ./Radakovits), Sütö, Bene, Malcharek, Binder, Kurtz (70./Triepaum), Teller, Halmai, Strobl

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl - Alexander Wartha, Philipp Kummer, Martin Hahnekamp, Filip Molnar (HZ./Johannes Wieser) - Arnold Ernst, Martin Weixelbaum, Denis Indrichovic, Sebastian Hamm - Elias Schmidl, Gerald Schneider, 

 


 

Reserve mit klarem 3:0 Sieg

Die Ausgangslage vor dem Spiel war nicht so klar, wie das Ergebnis danach. Markt Allhau lag drei Punkte vor den Unsrigen. Den Ausschlag zum letztendlich klaren Sieg gab einerseits eine geschlossene Mannschaftsleistung und der nach seiner langwierigen Verletzung wieder langsam zurück kommende Adam Semancik, der selbst zwei Tore erzielte und ein weiteres durch Philipp Reinisch vorbereitete. Dass hinten die Null steht war auch etwas Glück, die Hausherren trafen zweimal nur die Stange.

 

markt allhau


Markt Allhau

sankt margarethen


Sankt Margarethen


0:3
(0:2)

 SR: Schmidt, 40 Zuschauer

Tore: 0:1 Semancik (9.), 0:2 Reinisch (25.), 0:3 Semancik (58.)

SANKT MARGARETHEN: Sebastian Pauschitz, Armin Noah Streller, Raphael Horwath, Lukas Hamm (60./Andreas Maad), Adam Semancik, Raphael Kummer (57./Marton Koncz), Philipp Reinsich, Dominik Müllner (HZ./Michael Trieb), Mario Wenzl, Paul Schuster, Johannes Ernst, 

aek 1551
Man of the Match in der Reserve: Adam Semancik