Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Spiele

Los geht's ... wieder einmal

svm 1527

Spannende Spiele, tolle Szenen, gute Schnitzelsemmeln - die Saison 2017/18 verspricht wieder einiges. Der SV Sankt Margarethen startet in seine 39.Saison in der höchsten Spielklasse des Landes und in seine Jubiläumssaison - im nächsten Jahr wird der SV WAHA fix&fertig 60 Jahre alt - die alte Dame vom Greaboch - quasi. In die heurige Saison startet der SV in Parndorf - eine Rück und Vorschau von Günter Welz. 

Seltene Siege... für Parndorf ...dann für Magredn

Spricht man von Spielen gegen Parndorf muss der sportbegeisterte SVler unterscheiden: Früher - bis 1988 gab es zwei Parndorfer Vereine, die beide in der Landesliga spielten. Der SC und der ESV (Eisenbahnersportverein) entschlossen sich 1988 zur Fusion. Heute ist der SC/ESV Parndorf die Nummer 2 des Burgenlandes, das war aber nicht immer so. 1990 stieg die Fusion gleich ab. In den 1990er Jahren hatte der Verein in der Landesliga einen Angstgegner: den SV Sankt Margarethen! Von 1989 bis 1994 in acht Partien und von 1996 bis 1999 in sieben Spielen, gelang den Parndorfern kein Sieg gegen Blau-Weiß. Legendär die Partie am 24.8.1997: Parndorf geht als Tabellenführer in die Partie am Greaboch - ungeschlagen und ohne Gegentor - der SVM muss improvisieren - Spielmacher Emir Nar und Goalgetter Martin Meiböck sind angeschlagen, fehlen. Mit dem letzten Aufgebot - und acht Einheimischen in der Startelf, führt der SV vor 500 Zuschauern  nach 34 Minuten durch zwei Tore von Kurt Schweiger und einem Treffer von Andreas Granabetter 3:0. Doch Parndorf verkürzt auf 3:2, drängt auf den Ausgleich - da trrifft Kurt Schweiger erneut zehn Minuten vor Schluss zum 4:2, Bruck verkürzt, aber der SV gewinnt. hier das Team von damals - vo 20 Jahren 

St. Margarethen : Gerhard Horvath – Marian Halas, Willi Achinger, Thomas Unger, Libor Fasiang, David Denk (55./David Katter) – Günter Welz, Andreas Granabetter, Kurt Rosenauer, Erwin Handl (76./Martin Meiböck) – Kurt Schweiger (90./Willi Mayer) - Trainer: Mag. Andreas Hackstock

svm 1520

Letzter Torschütze: Elias Schmidl traf beim 1:1 im Frühjahr

Gegen den SC Parndorf eröffnete Sankt Margarethen 1968 in der 1.Klasse den Spielereigen, verlor 0:1. Gegen den ESV spielte der SVM in der Meisterschaft nie. Gegen den SC/ESV Parndorf ist die Bilanz positiv, 11 Siege feierte der SV von 1988 bis 2003, bei 7 Remis und 8 Niederlagen. Weniger positiv fällt die Bilanz gegen die Ib aus, gegen die es ja auch am Samstag geht und die es seit 2003 gibt. In 16 Spielen konnt Sankt Margarethen nur dreimal gewinnen. Häufigstes Ergebnis war das Remis (7), aber es setzte auch 6 Niederlagen. Der letzte Sieg in Parndorf geland am 6.Juni 2003, da trafen Alexander Petermann (3) und Michael Porics (heute Siegendorf Coach!) zum 4:1 Sieg. Der letzte Erfolg datiert aus dem Jahr 2013, da holte der SV einen 2:0 Heimsieg (Lang und Valentin Unger). Es "wurdat" wieder Zeit. 

39.Auftritt in der Liga

1128 Spiele, 420 Siege, 311 Unentschieden und 397 Niederlagen, 1596:1529 Tore - das ist die Liga - Bilanz nach 38 Saison - zweimal Dritter, einmal Aufsteiger in die Regionalliga, einmal Herbstmeister (1984) - zweimal (1981 und 2009) abgestiegen - viel Spaß in der neuen Saison

svm 6100