Banner
           SVM@facebook
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Ein Sieg für's Ego

svm 3199

Eigentlich hätte es .... so beginnt die Beschreibung in einem Bericht, der die Überlegenheit einer Mannschaft zum Ausrduck bringen will und der Satz geht dann mit "aber" weiter, weil es nicht gelungen ist. So auch beim 3:2 Sieg gegen Bad Sauerbrunn. Eigentlich hätte der SVM schon zur Pause klar vorne liegen müssen, aber es stand nur 1:1. Nach der Pause verschlimmerte sich die Situation, um sich dann schlussendlich deutlich ins Positive zu drehen. Fotos von Wolfgang Granabetter, ein brüderlicher Bericht von Harald und Günter Welz:

 Chancen, Chancen, Chancen

Die Mitschrift ist eine lange zur ersten Halbzeit, denn die Anzahl an guten Möglichkeiten ist hoch. Die Gäste eröffnen mit einem Schuss von Kubik, den Alexander Wenzl aus dem Kreuzeck fischt (2.). In der nächsten Aktion rettet Kurt Trauner mit den Fingerspitzen einen Bojan Brezovac  Schuss zum Corner (3.). Im Hin und Her ist wieder der Gast dran, Alexander Wenzl kann einen Freistoß nicht festhalten, der Nachschuss von Kubik prallt an der massiven Abwehr ab - da sind erst vier (!) Minuten gespielt. In der fünften Minute der nächste gute Schuss, Jan Kummer zieht den Ball am langen Eck vorbei. Besagter Jan Kummer ist es auch, der die Führung besorgt: Ecke von der rechten Seite, Kopfball von Kummer, der Ball wird abgewehrt, war aber schon hinter der Linie, Alexander Wartha schießt sicherheitshalber noch einmal ins Tor, Torschütze ist Jan Kummer (10.). Höhepunkt der nächsten 20 Minuten ist ein Zusammenstoß - Martin Privrel und Ex - Magredn Kicker Christoph Krenn kollidieren - weiter geht's mit einem Verband für beide.

svm 3151

Zweifach: Jan Kummer trifft zweimal beim Sieg

Jetzt rückt der Bad Sauerbrunner Goalie in den Mittelpunkt. In der 13. Minute klärt er einen Schuss von Thorsten Lang zur Ecke, in der 21. Minute verhindert er das eben nicht sichere 2:0. Bojan Brezovac schießt, Kurt Trauner hält, der Ball kommt zu Martin Weixelbaum, auch dessen Schuss hält Kurt Trauner. Der Ball kommt aber umgehend zu den Hausherren zurück, Thorsten Lang flankt, Peter Sura köpfelt, Kurt Trauner wehrt ab, Jan Kummer schießt an die Latte - es läuft noch immer die 21. Minute.  Wie aus dem Nichts, trifft Bad Sauerbrunn zum Ausgleich. Tomas Kubik kommt im Sechzehner an den Ball, schießt, Alexander Wenzl läßt abprallen, Tobias Petritsch verwertet (27.). Sankt Margarethen läßt sich nicht beirren, Thorsten Lang überspielt das halbe Gästeteam, der finale Abschluss findet sich aber nicht Tor wieder (36.). Bojan Brezovac schießt aus der Distanz, doch wieder hält Trauner einen Ball, den man nicht halten muss (36.). In der 42. Minute schießt Thorsten Lang, Trauner faustet den Ball weg, Alexander Wartha schießt übers Tor.  

svm 3154

Unorthodox: Alexander Wenzl mit einer Einlage

Kalte Dusche und Happy End

Die zweiten 45 Minuten beginnen bei schwerem Regen mit einer kalten Dusche: Der SV verliert den Ball im Angriffszentrumm, Tobias Petritsch bekommt die Kugel im Mittelkreis, schickt Tomas Kubik auf die Reise, der umkurvt Alexander Wenzl und schieß zum 1:2 ein, der Rettungsversuch von Alexander Wartha kommt zu spät (50.). Sankt Margarethen läßt auch diesmal nicht beeindrucken. Trauner faustet einen Freistoß von Thorsten Lang vor Peter Sura weg. Dann passiert länger nichts, die Gäste spielen jetzt ruhig ihr Spiel. In der 66. Minute bekommt der SVM einen Freistoß zugesprochen, auf der rechten Seite, außen. Thorsten Lang zirkelt den Ball auf den eingewickelten Kopf von Martin Privrel und der Ball ist im Tor - 2:2! Das gibt Auftrieb, nur sieben Minuten später wuselt sich der junge Slowake wieder in den Strafraum, sein Schuss verfehlt das Kreuzeck um wenige Zentimeter.

svm 3158

Hinten dicht: Kapitän Phillipp Kummer befördert den Ball aus der Gefahrenzone

Es ist jetzt die offene Partie, in der jede Mannschaft die Entscheidung zu ihren Gunsten sucht - ein "No Na" Satz ja, aber das Unentschieden ist für beide Teams keine Option. Wieder ist Tomas Kubik durch, unterwegs zum Tor, doch diesmal ist Alexander Wenzl erster Sieger (79.). Peter Sura scheitert in der 83. Minute mit einem guten Kopfball an einem Verteidigerkopf, Martin Privrel spielt nach gutem Lauf in den Sechzehner fälschlich auf, anstatt selbst zu schießen. In der 87. Minute folgt dann die Entscheidung zugunsten der Hausherren: Thorsten Lang entlang der Linie mit sauberer Flanke, Jan Kummer drängt sich zwischen zwei Verteidiger und schlenzt den Ball per Kopf ins lange Eck (87.). Das ist die Entscheidung, Bad Sauerbrunn, versucht es mit weiten Bällen, doch da kommt nichts mehr zustande.

Fazit: Die Leistungssteigerung macht sich bemerkbar, Sankt Margarethen spielte aus einem Guß und schuld daran war nicht der starke Regen. Drei Tore geschossen - gut, aber wieder zwei kassiert, nicht so gut. Einen Rückstand umgewandelt - sehr gut! 

svm 3181

Umsichtig: Martin Weixelbaum mit dem Auge für den richtigen Ball

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

sauerbrunn

 

Bad Sauerbrunn

 

3:2 (1:1)

Greabochstadion am Samstag, 7.9. 2019, SR: Kouba, 300 Zuschauer, 

Tore: 1:0 Jan Kummer (10.), 1:1 Tobias Petritsch (27.), 1:2 Tomas Kubik (50.), 2:2 Martin Privrel (66.), 3:2 Jan Kummer (87.),

Verwarnungen: Jan Kummer, Martin Privrel, Philipp Reinisch (im nächsten Spiel gesperrt), bzw. Tobias Petritsch, Stanislav Morhac, Benjamin Bachler; 

SANKT MARGARETHEN: Alexander Wenzl - Alexander Wartha, Philipp Kummer, Martin Hahnekamp, Martin Privrel - Bojan Brezovac (61./Philipp Reinisch), Martin Weixelbaum (81./Sebastian Hamm), Thorsten Lang (88/Matthias Grassl), Thomas Jusits, Jan Kummer - Peter Sura; 

BAD SAUERBRUNN: Trauner - Morhac (70./Semrau), Stanislaw, Kubik, Vargek (85./Honc), Petritsch, Hutter, Bachler, Ofner (80./Heuberger), Strommer, Krenn; 

 svm 3184

Bester Gast: Tomas Kubik traf einmal und sorgte für Unruhe, Weixelbaum, Jusits und Wartha mit dem Stopversuch

 


 Reserve

Nächster Sieg

Ein knapper aber verdienter Sieg, Torschütze war wieder Mario Wenzl. Mehr kann der verspätete Berichterstatter leider nicht schreiben. 

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

sauerbrunn

 

Bad Sauerbrunn 

 

1:0 (1:0)

Greabochstadion am Samstag, 7.9. 2019, 15 Uhr, SR: Bekteshi, 50 Zuschauer; 

Tor: Mario Wenzl (32.)

SANKT MARGARETHEN: Jonas Pascher - Johannes Wind (67./Paul Schuster), Igor Bosnjak (46./Fabian Müllner), Raphael Kummer, Julian Regner, Mario Wenzl, Dominik Müllner (55./Julian Braunöder), Erion Berdynaj (46./Maximilian Regner), Philipp Reinisch (46./Alexander Köller), Johannes Ernst, David Granabetter (77./Lukas Janisch); 

 


 

 Frauenmannschaft

Herbe Niederlage

So gut das Frauenteam gegen Bad Sauerbrunn gespielt hat, so gar nicht lief es gegen Hof/Leithagebirge. Zwar gingen die Unsrigen schon nach drei Minuten in Führung, Susanna Hahofer traf per Freistoß. Doch dann brachen alle Dämme, auch weil mit Torfrau Anna Granabetter und Laura Maria Kroyer zwei der wichtigsten Spielerinnen fehlten. Bis zur Pause stand es 1:6, am Ende 1:9. 

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

Hof/Leithagebirge

 

1:9 (1:6)

Greabochstadion am Samstag, 7.9. 2019, 19:00, SR: Agirbas, 100 Zuschauer; 

Tor für den SVM: Susanna Hahofer

SANKT MARGARETHEN: Lisa Hahofer - Sarah Brigitte Artner (25./Kira Palkovits), Viktoria Phally Reinprecht, Susanna Hahofer, Nadine Hannelore Scholz, Ivana Dzalto, Lara Pichler, Alexandra Vago-Wind (86./Marie Therese Schöpf), Emily Soda Steininger, Katharina Zwingl, Julia Heiner (51./Melanie Pejchar),