Banner
           SVM@facebook
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Mit 7 Sachen in Runde 3

img 3556

Sankt Margarethen gewinnt in Hornstein 7:0 und erreicht im BFV Cup die dritte Runde. Nach anfänglichem Tändeln gegen den Verein aus der 2. Klasse Nord und einem Warnschuss an die Stange, legt der SV zu und gewinnt souverän. Diesmal funktioniert's auch mit dem Verwerten der Chancen. Der Gegner für die dritte Runde wird erst ausgelost. 

Schnelle Entscheidung

Bei Sankt Margarethen fehlen die verletzten Martin Weixelbaum, Martin Privrel, der rekonvaleszente Sebastian Hamm und der urlaubende Bojan Brezovac. Der SVM geht wenig überraschend offensiv ins Spiel, Trainer Christoph Mandl bringt Julian Regner für Martin Weixelbaum in die Startelf, Igor Bosnjak spielt statt Martin Hahnekamp Innenverteidiger. Peter Sura hat die erste Szene, scheitert nach zwei Minuten an Ex Wimpassing Goalie Fatih Bas. Überhaupt hat der Traditionsverein einige Ex Liga- und Regionalligakicker an Bord, allen voran Patrick Niklas, der einst für Baumgarten gespielt hat. Überraschend gehen es auch die Hausherren recht forsch und offensiv an. Die Belohnung ist ein Stangentreffer nach einem Eckball nach fünf Minuten. Die Hornsteiner haben Geschmack gefunden, Niklas scheitert mit einem Schuß aufs lange Eck (8.).

img 3558

Anfangs energisch: die Hausherren verbuchen einen Stangentreffer

Die energische Bitte um ein nachhaltiges Erwachen durch Trainer Mandl dringt bis zur Mannschaft durch, Philipp Reinisch macht sich auf den Weg, dringt in den Strafraum ein, wird von den Beinen geholt, alle rechnen mit dem Elferpfiff, nur Schiri Roland Braunschmidt pfeift ihn nicht!

img 3553

Pfeif drauf: klar kein Elfmeter sagt der Schiri, klarer geht es nicht, sagen Kapitän Kummer und 200 Zuschauer

Pfeif drauf sagen sich die SVMler und kicken weiter, Wartha köpfelt aus nur sechs Metern drüber, Julian Regner ist es dann, der den Torreigen eröffnen darf. Peter Sura drängt unwiderstehlich in den Strafraum ein, an jedem Arm ein einen Hornsteiner Verteidiger ziehend, Sura fällt, Bas kommt aus dem Tor, der Ball prallt ab, fällt Regner vor die Füße, den der rechte davon ins leere Tor befördert (19.). 

img 3551

Auf und davon: getroffen hat er diesmal nicht, aber viel vorbereitet hat er, Peter Sura

Jetzt spielt Sankt Margarethen passend, läßt Ball und Gegner laufen, um eine typische Floskel zu verwenden, also der Ball rollt, der Gegner läuft, Sura tut das auch, wird im Strafraum wieder klar gelegt, der Ball kullert Jan Kummer vor den rechten Fuß, der funktioniert auch ganz gut, mit einem satten Schuß (Floskel #2) stellt er auf 0:2 (29.). Bis zum dritten Tor dauert es sieben weitere Minuten, Lang befördert einen Freistoß von links auf Wartha Kopf, der Ball landet im Tor. In der Schlussminute sorgt Philipp Kummer für klare Verhältnisse (Floskel #3). Reinisch setzt sich links gut durch, legt zurück, und Kummer schiebt ein (45.). 

 Reinisch mit perfekter Schusstechnik

"Eigentlich schod, dass es schon entschieden ist", ist da bei den Zuschauern aus Nah und Fern (Floskel#4) zu Beginn von Halbzeit 2 zu hören, da kanoniert Philipp Reinisch eine Flanke von rechts volley ins Eck (47.). Das nimmt dem Spiel endgültig die Spannungsebene. Den SVMlern ist es wurscht, zehn Minuten später steht es 0:6, Grgic hat eine Reinisch Flanke ins eigene Tor befördert. Sankt Margarethen wechselt und wartet das Ende der 90 Minuten ab, Hornstein versucht es mit dem Ehrentreffer, in der 67. Minute hätte es den geben können, aber Belanic kommt etwas zu spät (Foskel#5). Den Schlusspunkt unter das Cupspiel setzt Philipp Reinisch mit einem herrlichen Freistoß ins obere Eck (80.). Weil der Hobbyfotograf (Wolfgang Granabetter urlaubt) auch gut aufgepasst hat, gibt es den auch im Bild.

 

 img 3567

Passt: Philipp Reinisch setzt den Schlusspunkt

hornstein

 

ASV Hornstein

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

0:7 (0:4)

 Hornstein am Samstag, 3.8. 2019; SR: Braunschmidt, 200 Zuschauer; 

Tore: 0:1 Julian Regner (19.), 0:2 Jan Kummer (29.), 0:3 Alexander Wartha (37.), 0:4 Philipp Kummer (45.), 0:5 Philipp Reinisch (47.), 0:5 Mateas Grgic (Eigentor, 57.), 0:7 Philipp Reinisch (Freistoß, 80.), 

HORNSTEIN: Fatih Bas - Andrej Belanec, Marco Baumgartner (64./Julian Wörndl), Sascha Kovacs, Patrick Niklas, Milan Cosic (46./Aleksandar Borjanec), Mateas Grgic, Felix Sadowski (72./Ömer Bas), Tomas Skavnicky, Markus Kiradi, Michael Sufliarsky

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl - Alexander Wartha, Igor Bosnjak, Matthias Grassl, Jan Kummer - Thomas Jusits, Philipp Kummer - Julian Regner (63./Erion Berdynaj), Thorsten Lang (75./David Granabetter), Philipp Reinisch - Peter Sura (55./Martin Hahnekamp); 

 


 

Der Gegner für die dritte Cuprunde wird erst ausgelost. Dabei werden die 8 nördlichsten Vertreter und die 8 südlichsten Vertreter in verschiedene Töpfe gepackt. Das heißt die möglichen Gegner des SVM heißen: Parndorf, Neudörfl, Forchtenstein, Breitenbrunn, Siegendorf, Mönchhof oder der Sieger aus Klingenbach/Neusiedl. Gespielt wird auch bis ins Finale beim Verein aus der niedrigeren Klasse!. Spieltermin für die dritte Runde ist Dienstag, der 27.8. 2019. Das heißt, der SV absolviert im August 2019 insgesamt sechs Pflichtspiele!!! War auch noch nie da!