Banner
           SVM@facebook
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Heftige Heimniederlage

neusiedl1

 Gegen Burgenlands besten Regionalligavertreter, den SC Neusiedl, setzt es eine deftig, heftige Niederlagr. Mit 1:8 geht der SV ziemlich unter. Etwas mehr als halbe Stunde kann Sankt Margarethen sehr gut mithalten, führt sogar. Doch drei Gegentore innerhalb von nur drei Minuten erwecken beim Gegner die Spielfreude. 

Sehr guter Beginn, unaufmerksames Ende

Das Spiel beginnt mit der Führung der Heimischen. Neo Stürmer Peter Sura schießt die Heimischen zum 1:0. Danach läuft der Ball gut durch die heimischen Reihen. Trainer Christoph Mandl läßt auch die Ex Urlauber Philipp Kummer und Philipp Reinisch in der Startelf auflaufen. Reinisch ist es auch, der in der 14. Minute fast das 2:0 erzielt, aber an Goalie Martin Kraus scheitert. Neusiedl, mit einer Woche Trainingsvorsprung in den Beinen, kommt erstmals in Minute 20 vors SVM Tor, doch Wenzl rettet gegen Osman Bozkurt. 

neusiedl3

Bozkurt scheitert an Wenzl

 

Nach dreißig Minuten fallen die Hausherren deutlich zurück, Kondition und Kombination schwinden sichtlich. In der 30. Minute vertendelt die Abwehr einen Ball, Bozkurt schießt daneben. Sankt Margarethen verliert die Kontrolle im Zentrum, Uhlig schickt Enz und der trifft zum Ausgleich (34.). Die Neusiedler legen nach, Sonnleitner will flanken, doch der Ball senkt sich hinter Wenzl ins Netz. Nur zwei Minuten später trifft Steinacher nach einem katastrophalen Fehler im 16er mühelos zum 1:3. Privrel scheitert mit einem Knaller an Kraus (41.) - Pause. 

neusiedl2

Flugeinlage: Thomas Jusits und Sascha Steinacher im Zweikampf

Ziemlich viele Tore

Sankt Margarethen wechselt vier Mal zur Pause. Neusiedl findet schnell ins Spiel, zeigt schnelle Ballkombinationen, die den SV überfordern. Die Gäste kommen schnell vors Tor, die Gegenwehr ist gering - den Unsrigen geht, kurz gesagt, die Luft aus. Da kommt jetzt der Trainingsvorteil der Gäste, die eine Woche früher beginnen (am 3.8.), zum Tragen. Patrick Enz schiebt in der 53. Minute den Ball unbedrängt ins Netz, Marcel Szikonya erzielt nach einer Stunde mühelos das 1:5. In der Tonart geht es weiter, nach einem fürchterlichen Querpass sagt Szikonya nur acht Minuten später "Danke" - 1:6. Alex Wenzl läßt einen scharfen Schuss von Enz prallen, Szikonya staubt ab, 1:7 und Enz stellt kurz vor Schluss den Endstand her. 

Eine klare Niederlage gegen einen klar besseren Gegner. Mut gibt die erste halbe Stunde, üben muss noch die Abwehr, da sind klare Defizite vorhanden. In der Vorbereitungsphase zählen Ergebnisse wenig, das Probieren steht im Vordergrund. 

Der nächste Probelauf steht am Samstag, 13. Juli an, da gibt's das traditionelle "Erwin Schneider Gedenkturnier" am Greaboch. 

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen 

neusiedl

 

Neusiedl

 

1:8 (1:3)

Greabochstadion am Dienstag, 9. Juli 2019, 19 Uhr, SR: Kouba, 100 Zuschauer

Tore: 1:0 Sura (1.), 1:1 Enz (34.), 1:2 Sonnleitner (35.), 1:3 Steinacher (37.), 1:4 Enz (53.), 1:5, 1:6, 1:7 Szikonya (60., 68., 75.), 1:8 Enz (86.), 

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl (46./Alexander Wenzl) - Sebastian Hamm, Martin Hahnekamp (46./Matthias Grassl), Phillipp Kummer, Martin Privrel (60./Raphael Kummer), Philipp Reinisch (46./Dominik Falk, 65./David Granabetter), Thorsten Lang, Martin Weixelbaum, Thomas Jusits, Jan Kummer, Peter Sura (46./Igor Bosnjak),