Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Manchmal …

img 3361

Manchmal ist eine Fußballmannschaft besser als die andere. Manchmal gewinnt das schlechtere Team. Manchmal trifft es den SV Sankt Margarethen. All diese Manchmale haben den SV beim 0:1 in Eltendorf erwischt.

 

 

Manchmal geht der Ball nicht rein

0:0 steht in Eltendorf zur Pause, doch das Resultat täuscht. Der SVM, ohne den verletzten Thorsten Lang, zeigt Ansehnliches, leider nichts Treffendes. Schon nach vier Minuten taucht Weixelbaum vor Kraus auf, Semancik hat geflankt, doch der Eltendorfer ist schneller am Ball. Zehn Minuten später schießt Schmidl einen Freistoß von rechts mit links zentral in den Eltendorfer Strafraum, Semancik ist da, aber zu wenig, der Ball geht haarscharf daneben. Eltendorf kommt nicht ins Spiel, in dem der SVM gut drinnen ist. 16. Minute: ein Kracher von Semancik – Kraus verhindert mit einer unglaublichen Glanztat die Gästeführung, denn eigentlich kann man den nicht halten. In der Tonart geht es weiter, Semancik kommt im Fünfer an den Ball, ein Verteidiger klärt (21.).

img 3353

Hochsprung: Jan Kummer verteidigt im Flug

Doch dann zeigt Eltendorf erstmals sein Konterspiel. Über wenige Stationen landet der Ball bei Posch (?), der alleine auf Wenzl zieht, aber Jan Kummer rettet (26.). Dann MUSS Sankt Margarethen in Führung gehen, Reinisch enteilt seinen Verteidiger, macht einen Haken um den zweiten, steht alleine vor Kraus, kann sich das Eck aussuchen …und schießt aus 12 Metern daneben…..(31.). In der Schlussminute irrt Kraus durch seinen Sechzehner, der Ball prallt hin und her, Eltendorf bekommt ihn nicht weg, Sankt Margarethen nicht ins Tor – Semancik schießt daneben – Pause.

img 3362

Wieder nicht dort, wo er hin sollte: Philipp Reinisch (7) schießt knapp daneben

Manchmal bleibt die Belohnung aus

In der ersten Viertelstunde nach der Pause passiert nichts, ehe Schmidl nach einer Stunde aus bester Position nicht ins Tor bringt. Jan Kummers Flanke bringt den Ball ideal auf Kummers Kopf – drüber, im Fünfer. Dann erwachen die Hausherren und müssen in Führung gehen. Csencits rennt rechts auf und davon, spielt so was von ideal in den Sankt Margarethener Fünfer, wo Kantauer offenbar zu früh über den Jubel nachdenkt und die Kugel übers Tor schießt – Glück …und dann gleich Pech. Kantauer rennt aus der eigenen Hälfte links los, kommt an zwei Verteidigern vorbei und steht plötzlich vor Wenzl, die einholenden Verteidiger bringen den Eltendorfer zu Fall. Schiri Posch gibt wohl zu Recht Elfmeter und Nico Binder verwertet (63.). Im Grunde war es das. Die Sankt Margarethener Angriffe versanden, die Eltendorfer Konter tun das Gleich und so steht zum Schluss ein Sieg der schlechteren, aber effizienteren Truppe am Papier.

img 3357

In Überzahl: trotz eines guten Spiels gibt es für Weixelbaum, Petermann, Ernst und Co. keine Punkte

 

eltendorf

 

Eltendorf

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen 

 

1:0 (0:0)

Eltendorf am Samstag, 29.9. 2018, 18:00, SR: Posch; 150 Zuschauer;

Tor: Nico Binder (63./Elfmeter)

ELTENDORF: Kraus – Unger, Csencsits (84./Poandl), Huber, Kossits, Kantauer, Binder (82./Schaffer), Bleyer, Posch, Willisits, Golenja (55./Wukitsevits),

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl – Alexander Wartha, Robert Dicky, Philipp Kummer, Jan Kummer – Alexander Petermann, Arnold Ernst (81./Sebastian Hamm) – Martin Weixelbaum, Elias Schmidl – Adam Semancik (84./Martin Hahnekamp), Philipp Reinisch,

 

Reserven:

Später Erfolg

Die SVM Youngsters mühten sich lange, aber dann doch erfolgreich gegen die Eltendorfer. Die Überlegenheit konnte erst nach mehr als einer Stunde in ein Tor umgemünzt werden. Mario Wenzl traf zur Führung (66.) und erhöhte dann auch zum verdienten Endstand (79.).

Eltendorf – Sankt Margarethen 0:2 (0:0)

Eltendorf am Samstag, 29.9. 2018, SR: Prenner, 20 Zuschauer;

Tore: Mario Wenzl (66., 79.)

SANKT MARGARETHEN: Sebastian Pauschitz – Armin Noah Streller (56./David Granabetter), Lukas Hamm, Raphael Kummer, Mario Wenzl, Johannes Wieser (80./Paul Schuster), Dominik Müllner, Erion Berdynaj (56./Maximilian Regner), Fabian Müllner, Daniel Hosiner, Johannes Ernst (62./Johannes Wind),