Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Keine Chance für das Frauenteam

 

weikersdorf2

Für das Frauenteam lief es bei den Titelanwärterinnen aus Weikersdorf gar nicht. Am Ende mussten sich Sankt Margarethens Frauen gleich mit 0:9 geschlagen geben. 

 

 

 Weikersdorf 9:0 (5:0) Sankt Margarethen

 Weikersdorf am Sonntag, 26.8. 2018, 17:00; SR: Peinsipp, 70 Zuschauer; 

Tore: Denise Schwarz (3), Maria Pross (3), Sandra Mayer (1), Annemarie Wilhelm (1), Sabine Wagner (1), 

Sankt Margarethen:  Szommer Simona - Hahofer Lisa, Barilich Claudia, Kroyer Laura, Palkovits Kira - Scholz Nadine, Artner Sarah (29./Vanessa Bleich/ 78./Lena Maria Köhler), Töltl Chiara, Unger Sarah - Steininger Emily (75./Julia Heiner), Opitz Anna (65./Katharina Zwingl).

 

Ticker:

 

1’ Schwarz nimmt sich aus etwa 18 Meter ein Herz und legt den Schuss knapp drüber

3’ langer Ball, Palkovits bekommt den Ball nicht weg, Pross verwertet den freien Ball aus kurzer Distanz zum 1:0

5’ einer der wenigen Angriffen der blau weißen - Opitz kommt über die rechte Seite durch, der Querpass landet bei Steininger, ihr Schuss wird geblockt.

11’ der Abstoss von Szommer wird abgefangen, Pross spielt rasch diagonal  zu Schwarz, Unger kann diese nur mehr mit einem Foul stoppen, den folgenden Strafstoss verwandelt selbige zum 2:0

14’ Pass durch die Abwehrreihen von Breimaier, Pross läuft alleine auf Szommer zu, Barilich kann in letzter Sekunde den Schuss noch blocken.

26’ der Abschlag von Szommer misslingt, der tiefe Pass kommt postwendend, Pross setzt den Ball darauf sicher an Szommer ins Eck - 3:0

30’ ein Querpass gelangt zu Schwarz, diese schießt sofort aus etwa 30 Meter und trifft ganz genau ins Eck, unhaltbar für Szommer - 4:0

41’ Pross schießt zentral aus 11 Metern, Lattenpendler, kein Tor, weiter 4:0

42’ Gesslbauer passt erneut auf Pross, welche im strafbaren Abseits steht, welches jedoch nicht geahndet wird, der Heber findet den Weg ins lange Eck zum 5:0

weikersdorf1

 

48’ Pross taucht im Strafraum auf und kommt sofort zum Schuss, Szommer kann mit dem Fuß abwehren.

58’ langer Pass auf Schwarz, diese legt kurz ab auf Pross zurück, eine abgerissene Flanke findet mittels Stange etwas glücklich ins Tor zum 6:0

63’ Wilhelm auf Breimaier die aus 10 Meter zu zentral auf das Tor schießt, Szommer kann parieren

64’ Breimaier spielt den Stanglerpass von rechts ins Zentrum, dort steht Schwarz goldrichtig und kann ohne Probleme zum 7:0 einschieben.

65’ Abstimmungsschwierigkeiten in den blau-weißen Abwehrreihen, kurzer Pass von Schlager auf Wilhelm, welche Szommer zum 8:0 überhebt.

80’ Einwurf auf der rechten Seite, Wagner dringt in den Strafraum ein und knallt ansatzlos den Ball zum 9:0 ins kurze Eck.

88’ wieder Einwurf auf der rechten Seite, Schwarz schießt sofort, wieder Lattenpendler, wieder kein Tor.

 

Weikersdorf war in allen belangen stärker, zurecht gelten diese als einer der Titelfavoriten

 

Nächstes Spiel, Sonntag 2.9. 17:00 gegen Bad Vöslau im heimischen Greabochstadion.