Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Weltpremiere am Greaboch

 energie burgenland

Die Energie Burgenland übernahm beim Spiel gegen Parndorf die Spielpatronanz, dafür ein kräftige "Dankeschön". Thorsten Lang sorgt beim 2:1 von Sankt Margarethen gegen Parndorf Ib unwissentlich für eine Weltpremiere. Mit den Worten "Ihr Spiel gefällt mir nicht, ändern sie es in 3, 2, 1" zeigt der Schiedsrichter dem verdutzten SVler Gelb. Im Spielbericht ist das als "unsportliches Verhalten" notiert. Viele Dinge haben wir erfahren beim Spiel am Ostermontag, u.a., dass der veränderte SV wirklich gut kicken kann, schwere Fouls nicht gleich in eine Verwarnung münden müssen und dass Fussball halt immer Ansichtssache bleibt. 

Viele gute Fußballer sind kein Team

Diese Erfahrung muss der Beobachter nach der Partie gewinnen. Elf gute, seht Fußballer bringen es in den ersten 45 Minuten nicht zustande, auch nur eine Torchance zu erarbeiten. Das Spiel beginnt mit einer aufgelegten Gelben, Eisenbarth reißt Ernst um und kommt aufgrund der Einschätzung des Schiris farblos. Farblos bleibt der Gegner insgesamt, die Chancen schafft sich der Heimverein: 

  • 8.Minute: Weixelbaum bringt den Ball zur Mitte, Indrichovic verpasst, Hahnekamp köpfelt am leeren Tor vorbei
  • 18.Minute: Lang kommt von links außen, genaue Flanke auf Schneiders Kopf, der Ball knallt von der Querlatte zurück, schade
  • 34.Minute: Freistoß von links, Lang unten aufs untere Eck - Pulker im Nachfassen
  • 35.Minute: Eisenbarth sieht jetzt dann doch die gelbe Karte - wegen Kritik

...um dann nach einem schlimmen Foul an Schneider, dem er in die Parade fährt, wieder nicht Gelb und also Gelb-Rot zu sehen. 

aek 1422

Trifft weiter: Elias Schmidl macht das entscheidende Tor

  • 40.Minute: Molnar nimmt sich ein Herz und den Ball mit in den Strafraum, wird von hinten zu Fall gebracht - Elfmeter, dass es keine gelbe Karte gibt, erklärt sich so irgendwie, dass man den Gegner nicht doppelt bestrafen kann, weil ja eh schon Elfmeter...wurscht, Thorsten Lang stellt auf 1:0.
  • 42.Minute: Schmidl geht rechts durch, legt zur Mitte, Pulker und ein Verteidiger verpassen, Lang ist zur Stelle umkurvt noch den Goalie und will ins leere Tor schieben, doch Pulker rafft sich auf und hält - Glanztat des Parndorfer Goalies
  • 45.Minute: Schneider hält den Ball, legt zurück auf Weixelbaum, der schießt knapp am langen Eck vorbei - Pause

 Missgeschick bringt Spannung

Parndorf wechselt, wenig überraschend verlässt der mit Gelb belastete Eisenbarth den Platz, Haider kommt. Halbzeit 2 ist etwas zerfahren, bringt noch zwei Tore und selten gesehene und gehörte Entscheidungen. 

aek 1428

Stammkraft: der junge Martin Weixelbaum ist aus dem Team nicht mehr wegzudenken

  • 50.Minute: Sankt Margarethen bleibt auch nach dem Wiederanpfiff flott unterwegs, Laufmaschine Alex Petermann lupft den Ball auf Weixelbaum, der hat freie Bahn, schießt volley, Pulker rettet per Fußabwehr. 
  • 57.Minute: Sankt Margarethen startet einen seiner historisch eher selten gewordenen, schnellen Konter, den aber mit Esprit. Schmidl erkämpft die Kugel, spielt zu Petermann, der im Eiltempo auf Lang, der quer auf Schmidl, der im zweiten Versuch gegen Pulker erfolgreich - 2:0
  • 64.Minute: der kurz zuvor eingewechselte Hasler profitiert von einem Abwehrfehler, Indrichovic springt der Ball auf den Oberschenkel, von dort zu Hasler, der Wenzl keine Chance lässt - erste Chance erstes Tor nur noch 2:1
  • 70.Minute: ein Parndorfer spielt einen Freistoßball an der Mittellinie zurück, der Angespielte erfährt zu spät davon, Pulker eilt aus dem Tor und klärt vor Schneider
  • 72.Minute:zweite Chance und fast das zweite Tor für Parndorf. Ein Cornerball rollt ungehindert diurch den Fünfer, doch keiner von drei Parndorfer kann ihn entscheidend treffen, da hat der SV dann doch Glück gehabt.
  • 74.Minute: Doppelchance für den SV: Wartha steht nach einem Doppelpass vor Pulker und schießt knapp vorbei, der Abstoß misslingt, Schmidls Schuss senkt sich gefährlich, landet aber hinter dem Tor.
  • 89.Minute: Parndorf kann nicht mehr zusetzen, Lang prüft noch Pulker mit einem Schuss aufs untere Eck, doch der beste Parndorfer ist erster Sieger. 

aek 1457

Läuft und läuft und .... Alexander Petermann war wieder überall

Interessant gestalten sich so manche Ereignisse in und ums Spielfeld. Wir wissen jetzt, dass das Aufhängen von T-Shirts an Matchtagen auf dem Dach der Spielerkabinen verboten ist.  Wir wundern uns , dass ein Parndorfer  von Ernst gelbwürdig zu Boden befördert wird, und es auch hier kein Gelb gibt.

aek 1467

Unschön: der Schiri zeigte sich von Thorsten Spielweise wenig angetan - Gelb!!!

Das gibt es dann für Thorsten Lang wegen "Unschönem Spiel". Foul an ihm, er legt sich den Ball zurecht, der Parndorfer beschwert sich, worauf der Satz  "Ihr Spiel gefällt mir nicht, ändern sie es in 3, 2, 1" dargebracht vom Schiedsrichter,  fällt und die gelbe Karte deutlich sichtbar gezeigt wird. Thorsten versteht es nicht wir auch nicht. Weil der SVM solange braucht, um das schöne Spiel wiederzufinden, dauert es halt. Vier Minuten Nachspielzeit enden dann doch noch in der mitgestoppten 98.Minute. Der SV gewinnt 2:1 und wir Betrachter die Erkenntnis, dass Fussball einfach unterhaltsam  ist. 

aek 1473

Rückhalt: Arnold Ernst ließ nix anbrennen

 

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

parndorf

 

Parndorf Ib

 

2:1 (1:0)

 Greabochstadion am Ostermontag, 02.04.2018, 17 Uhr, 350 Zuschauer; Schiedsrichter Thomas Laschober

Tore: 1:0 Thorsten Lang (40./Elfmeter), 2:0 Elias Schmidl (57.), 2:1 Philipp Hauser (64.)

Gelbe Karten: Thorsten Lang bzw. Lukas Eisenbarth, Daniel Gruber

Sankt Margarethen: Michael Wenzl, Alexander Petermann (90+4' Philipp Kummer), Alexander Wartha, Gerald Schneider, Martin Weixelbaum (65' Sebastian Hamm), Denis Indrichovic, Arnold Ernst, Martin Hahnekamp, Thorsten Lang, Elias Schmidl (82' Johannes Wieser), Filip Molnár

 SC/ESV Parndorf Amateure: Bernhard Pulker, Thomas Regner, Benjamin Knessl (83' Gazican Gencer), Tobias Petritsch, Lukas Eisenbarth (HZ' Christian Haider), Alexander Haas, Philipp Huszar, Emil Harrer, Daniel Gruber, Christoph Schneider (60' Philipp Hauser), Mathias Kozic

 

---

Reserve:

Entscheidung in der Schlussphase

Trotz der klaren Niederlage von 2:5, hält Sankt Margarethen das Spiel lange offen, führt sogar. Parndorf geht schnell in Führung (16.), doch Mario wenzl bringt mit einem Doppelschlag den SV bis zur 26.Minute sogar in Führung. Postwendend kassieren die Youngsters aber den Ausgleich. Die Entscheidung fällt in der Schlussphase, die Kräfte bei den Hausherren schwinden und auch die Konzentration. Zwei Fehler des Tormanns bringen die Entscheidung, das 2:5 ist Draufgabe. 

sankt margarethen

Sankt Margarethen

parndorf

Parndorf Ib

2:5 (2:2)

Greabochstadion am Ostermontag, 02.04.2018, 15 Uhr, 50 Zuschauer; Schiedsrichter Markus Weidinger; 

Matchdetails: