Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Wenig erwartet, viel verloren

img 2940

Das sind 430 Zuschauer...schreibt der Spielbericht. Vor dieser doch beeindruckenden Kulisse verliert der SV Sankt Margarethen gegen Drassburg 2:4. Dabei sieht der krasse Außenseiter lange wie der Sieger aus. Blau Weiß führt bis zur 75.Minute 2:1, hat Chancen auf mehr, doch dann kippt das Spiel zu Gunsten der Hausherren. Schade, denn viel mehr wäre möglich gewesen.

Von Rückstand und Vorsprung

Drei Minuten sind gespielt, da führt der Favorit. Vargek ist links durch, der Ball kommt zur Mitte, Hrustanbegovic steht richtig, ein Sankt Margarethener kann auf der Linie nicht mehr retten. Obwohl das Tor wohl aus dem Abseits erzielt wird, zählt es. Die Drassburger drücken, Handler ist links durch, Molnar klärt. In der 9.Minute bekommt der SV im rechten Halbfeld einen Freistoß. Schmidl rirkelt den Ball in den Strafraum, niemand erreicht ihn, auch der Tormann nicht - 1:1.

img 2950

Die strittige Führung - Hrustanbegovic drückt den Ball über die Linie

 


Nach dem Ausgleich ist der SV plötzlich deutlich besser, Drassburg geschockt. Lang schießt, Stifter kann den Ball nicht festhalten, Schneider trifft zum vermeintlichen 1:2, doch der Linienrichter hebt die Fahne, wird wohl gestimmt haben (12.). Ein Schuß von Petermann geht knapp daneben (16.). Mit einer großartigen Aktion geht Sankt Margarethen dann doch in Führung. Wartha geht rechts durch, "chipt" auf Peterman, der aus kurzer Distanz per Kopf trifft (20.). 

 

img 2948

Kein Durchkommen: Arnold Ernst hielt die Abwehr lange dicht

 


In der Schlußphase drängen die Draßburger dann doch noch ein wenig, aber zu wenig. Handler scheitert an Wenzl, der entschärft auch noch einen Schuß von Kornholz und einen Freistoß von Gluhak. 

 

img 2956

Guter Rückhalt: Michael Wenzl

 


 In einer Viertelstunde kippt das Spiel

Sankt Margarethen beginnt forsch, Schmidl kann einen Fehler von Kornholz fast nutzen (46.), ein Schuß von Schneider geht vorbei (49.), bei einem Schuß von Lang errät Stifter die richtige Ecke (53.). Trainer Josef Kühbauer reagiert und er reagiert richtig. Er bringt Grimmer, der neuen Schwung mitbringt und dann auch noch Sari. Die Draßburger kommen immer häufiger zu Chancen. Knartz scheitert an Wenzl und Molnar (60.), dann nur an Wenzl (63.). Im Gegenzug kommt Molnar links durch und kann sich den kommenden Torschützen eigentlich aussuchen, doch von zwei Möglichkeiten wählt er die dritte, Stifter ist dazwischen (65.).  Die letzten 15 Minuten brechen an, da geht Hrustanbegovic forsch durch die Abwehrreihen, Ernst muss ihn bremsen, sieht Gelb und Drassburg bekommt einen Freistoß am Sechzehner. Lukas Kornholz trifft über die Mauer zum Ausgleich. 

img 2964

Jubel bei den Hausherren - der Ausgleich

 


Dann kippt die Partie. Der SV vergeigt in der Vorwärtsbewegung den Ball in guter Position. Die Drassburger kontern. Hrustanbegovic scheitert zweimal aus kurzer Distanz an WEnzl, doch die SVler bringen die Kugel nicht weg und Sari trifft aus der Drehung (83.). Der SV wirft alle nach Vorne und läuft in die Konter. Vorerst scheitert Handler an Wenzl (88.), ebenso Weber. Nach einem Foul an Handler muss Arnold Ernst mit Gelb - Rot vom Platz und in der letzten Aktion trifft Knebel aus einem Konter dann auch noch zum 4:2 - Ärgerlich.

drassburg

 

ASV Drassburg

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

4:2 (1:2)

Draßburg am Samstag, 24.März 2018, 16:00 Uhr, SR: Gruber, 430 Zuschauer (angeblich)

Tore: 1:0 Hrustanbegovic (3.), 1:1 Elias Schmidl (9./Freistoß), 1:2 Alexander Petermann (20.), 2:2 Lukas Kornholz (75./Freistoß), 3:2 Yilgit Sari (83.), 4:2 Markus Knebel (90.+3)

Karten: Arnold Ernst (Gelb-Rot), Elias Schmidl, Alexander Wartha (beide Gelb); 

Drassburg: Lukas Stifter - Dejan Cosic (72./Yilgit Sari), Philipp Puchegger (57./Lukas Grimmer), Alen Gluhak, Fabian Kornholz, Markus Knebel, Lukas Kornholz, Patrick Handler, Elmir Hrustanbegovic, Sebastian Weber, Marco Vargek (46./Holger Knartz); 

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl - Alexander Wartha, Philipp Kummer, Arnold Ernst, Filip Molnar - Alexander Petermann (90./Adam Semancik), Martin Weixelbaum, Thorsten Lang, Sebastian Hamm - Elias Schmidl, Gerald Schneider, 

 


 

 Reserve ohne Chance

Gegen eine mit Spielern wie etwa Pstrick Derdak gespickte "Reserve" Elf aus Drassburg stand der SV von Beginn an auf verlorenem Posten. Bis zur 34.Minute konnte Sankt Margarethen vom Ergebnis her ganz gut mithalten. Ein Doppelschlag vor der Pause machte alle Hoffnungen zunichte. In der zweiten Halbzeit erhöte Drassburg bis zur 66.Minute auf 8:1 ! Danach ging die deutlich überlegene Elf die Sache lockerer an. Die junge blau weiße Truppe zeigte vor allem im Zweikampf wenig Ambitionen - da muss deutlich mehr kommen. 

 

 

drassburg

ASV Drassburg

sankt margarethen

Sankt Margarethen

8:1 (4:1)

 SR: Zygadlo, 40 Zuschauer

Tor für Sankt Margarethen: Johannes Wieser

SANKT MARGARETHEN: Marcus Bleich (60./Sebastian Pauschitz), Armin Noah Streller, Lukas Hamm (46./Raphael Horwath), Marton Koncz, Johannes Wieser (66./Niklas Mayer), Dominik Müllner (60./Fabian Müllner), Mario Wenzl, Paul Schuster, Maximilian Sadowski, Michael Trieb, Johannes Ernst, 

img 2933

Immer wieder nur zweiter Sieger....