Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Leistungsgerechtes Remis im Schnee

aek 1217 bea

Leistungsgerechtes Remis bei tiefwinterlichen Bedingungen

Der kalte Nordwind blies Schnee auf den Greaboch... Bei ganz und gar nicht frühlingshaften Bedinungen gab es zum Auftakt der Rückrunde gegen den ASKÖ Kohfidisch ein letztendlich leistungsgerechtes 2:2 Remis. Das erfreulichste an diesem frostigen Nachmittag war sicherlich, dass Gerald Schneider nach seinem Kreuzbandriss mit einigen Rückschlägen bei seinem Comeback in der Startformation zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung traf - das erste Tor für Gerli seit 16.Mai 2016 (beim 3:0 gegen Jennersdorf) Herzliche Gratulation !

Zwei unterschiedliche Halbzeiten

Trainer Kausich musste einige Umstellungen in der Defensive vornehmen: Nach dem Abgang von Abwehrchef Hromkovic und der Gelbsperre von Philipp Kummer, musste auf Martin Hahnekamp wegen einer Verletzung auf einen Einsatz verzichten.
Zu Beginn war es noch ein Schneeregen, der vom Himmel kam und der schien anfangs das Spiel der Heimischen weniger zu beeinflussen. Die erste Hälfte war St.Margarethen spielerisch besser und kam mit der ersten gefährlichen Aktion auch gleich zur 1:0 Führung - Martin Weixelbaum per Kopf nach schöner Wartha-Flanke. In der ersten halben Stunde, sah man von den Gästen aus dem Landessüden wenig, nur ein Schuss, der wurde allerdings geblockt. Ein wunderbarer Pass in die Tiefe von Lang auf Gerald Schneider brachte nach 35. Minuten das 2:0, in gewohnt routinierter Manier enteilte er seinem Gegenspieler und lupfte den Ball gekonnt ins lange Eck. Aus einem eigentlich missglückten Schuss der Gäste, dann der überraschende Anschlusstreffer Sekunden vor dem Pausenpfiff.

aek 1194 bea

  • 10.Minute: erste Aktion von St.Margarethen - Schmidl auf Petermann, Stanglpass, ein Verteidger klärt vor Schneider
  • 20.Minute: Wartha energisch im Zweikampf, erobert den Ball, Flanke in den Strafrau und Martin Weixelbaum, der völlig frei steht, per Kopf ins lange Eck zur 1:0 Führung
  • 21.Minute: schlechter Einwurf der Blau-Weißen, ein Kohfidischer kommt zum Schuss, doch Molnar wirft sich entgegen und kann blocken
  • 29.Minute: Lang zirkelt den Ball aufs lange Eck - knapp vorbei
  • 34.Minute: Lang mit einem Schuss aus der Distanz, der Kohfidischer Schlussmann im Nachfassen
  • 35.Minute: wiederum Thorsten Lang am Ball, ein Zuckerpass aus dem Mittelfeld in den Lauf von Gerald Schneider, der schüttelt seinen Gegenspieler ab und lupft den Ball am herauseilenden Schlussmann gekonnt vorbei ins lange Eck - 2:0
  • 41.Minute: Freistoß von Kohfidisch, der Ball wird immer länger, TM Wenzl nicht energisch genug, ein Verteidiger kann aber klären
  • 45.+2. Minute: Eckball Kohfidisch, der Ball eigentlich schon geklärt, ein Kohfidischer zieht aus halblinks ab, der Schuss reißt ihm völlig ab, weit am Tor vorbei, doch direkt vor die Füße seines Mitspielers Rambeck, der von der aufrückenden Abwehr alleine gelassen, Wenzl keine Chance lässt - 2:1

aek 1239 bea

Kohfidisch mit Aufwind in Halbzeit zwei

Der Schneeregen wird immer mehr zu dichtem Schneefall, der Boden tief und schwer bespielbar und in Halbzeit zwei scheinen die Gäste damit besser klar zu kommen. Sie starten mit dem späten Tor in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs besser in den zweiten. Sie sind jetzt zwar spielerisch etwas stärker, ohne jedoch große Gefahr für das Tor von Michael Wenzl auszustrahlen - und so ist es ein Blau/Weißer selbst, der das Tor für Kohfidisch erzielt - Molnar rutscht eine Flanke über den Kopf ins eigene Netz. Es gibt insgesamt wenige Höhepunkte nach der Pause, ein unrühmlicher eine Tätlichkeit eines Gästespielers gegen Reinisch, allerdings hinter dem Rücken des Schiedsrichters. Spielerisch hat dann Alexander Petermann fünf Minuten vor dem Ende doch noch den Sieg auf dem Kopf, Schlussmann Wagner kann aber parieren. So bleibt es beim letztendlich leistungsgerechten Unentschieden in einem eher chancenarmen Spiel.

  • 47.Minute: weiter Freistoß von Thorsten Lang, Denis Indrichovic verpasst knapp am zweiten Pfosten
  • 58.Minute: lang geschlagene Flanke der Gäste in den Strafraum, Molnar will klären, der Ball rutscht ihm allerdings über den Kopf genau ins Kreuzeck - ein Traumtor, leider ins falsche - 2:2
  • 74.Minute: Tätlichkeit eines Kohfidischers im Strafraum gegen Philip Reinisch, allerdings abseits des Spielgeschehens und somit hinter dem Rücken des Schiedsrichters
  • 79.Minute: ein Gästestürmer kann sich durchsetzen, zieht Richtung Tor, doch Molnar und Indrichovic klären im Verbund
  • 86.Minute: kurz abgespielter Eckball, Schmidl flankt, Petermann kommt am 5er-Eck zum Kopfball, doch der zu zentral in die Arme von Keeper Wager

In Halbzeit eins war St.Margarethen die spielbestimmende Mannschaft und kam durch zwei gute Aktionen auch gleich zur 2:0 Führung. Der etwas glückliche Anschlusstreffer schien Kohfidisch in Durchgang zwei zu beflügeln, sie wurden stärker und aktiver. Der Ausgleichstreffer durch das Eigentor von Molnar kam dann doch abermals recht glücklich, denn sonst hatten die Gäste kaum eine zwingende Chance. Unterm Strich ein der Leistung entsprechendes Unentschieden auf mittlerweile tiefwinterlichen Platzverhältnissen.

aek 1247 bea

 

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

kohfidisch

 

Kohfidisch

 

2:2 (2:1)

 

Greabochstadion am Samstag, 17.03.2018; 16:00, SR: Alija, 250 Zuschauer;

Tore: 1:0 Martin Weixelbaum (20.), 2:0 Gerald Schneider (35.), 2:1 Rambeck (45.+2), 2:2 Filip Molnar (58./Eigentor)

Gelbe Karten: Schneider, Ernst, Hamm, Lang bzw. Wölfer, Polzer, Grabler

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl – Alexander Wartha, Denis Indrichovic, Arnold Ernst, Filip Molnar – Alexander Petermann, Sebastian Hamm, Martin Weixelbaum, Elias Schmidl – Thorsten Lang, Gerald Schneider (60./Philipp Reinisch)

Kohfidisch: Wagner, Polzer, Grabler, Pani (78./Hasler), Dürnbeck, Schuch, Gaal (64./T.Polzer), Rambeck (89./Gotthardt), Ma.Wölfer, Binder, Mi.Wölfer

aek 1253 bea

Reserven:

Entscheidung nach der Pause

In der ersten Halbzeit boten beide Mannschaften ein recht ausgeglichenes Spiel. Marton Koncz stellte bereits nach 10 Minuten mit einem Weitschuss und Mithilfe des Gästekeepers auf 1:0. Nach einer halben Stunde kam Kohfidisch zum Ausgleich. Die Führung der Gäste kurz nach dem Wechsel konnte Andreas Maad dann postwendend ausgleichen. Mit Fortdauer des Spiel setzte sich dann allerdings Kohfidisch mehr und mehr durch und kam noch zu zwei weiteren Toren und somit einem 4:2 Erfolg.

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

kohfidisch

 

Kohfidisch  

 

2:4(1:1)

Greabochstadion am Samstag, 17.03.2018, 14:00, SR: Weiland, 50 Zuschauer;

Tore: 1:0 Marton Koncz (10.), 1:1 Hasler (27.), 1:2 Horvath (50.) 2:2 Maad (52.), 2:3 Sulyok (58.), 2:4 Krutzler (80.)

SANKT MARGARETHEN: Marcus Bleich, Armin-Noah Streller, Lukas Hamm, Raphael Kummer, Andreas Maad, Marton Koncz, Johannes Wieser, Dominik Müllner, Mario Wenzl, Paul Schuster, Maximilian Sadowski
weiters: Sebastian Pauschitz, Raphael Horwath, Fabian Müllner, David Granabetter, MIchael Trieb, Johannes Ernst