Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Von Verhextem…

20170825 deutschkr 1

Deutschkreutz gegen Sankt Margarethen 1:1. Hinter dieser statistischen Angabe versteckt sich aber mehr: wieder kann der SV eine deutliche Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. Stange, der gegnerische Tormann und der Linienrichter und ein schwerer Abwehrfehler verhindern den aufgelegten Dreier.

Frühe Führung bleibt unbelohnt

Der SVM muss auf den angeschlagenen Hromkovic verzichten, für ihn beginnt Schmidl, Horvath rückt zurück auf die Innenverteidigerposition. Das Spiel ist elf Minuten alt, als Arnold Ernst durch die Deutschkreutzer Abwehr kurvt und aus gut 25 Metern den Ball im Tor zum 0:1 versenkt – Marke unhaltbar. Bis dahin hat sich der SVM eine klare Überlegenheit erspielt, Deutschkreutz stellt sich an der Mittellinie auf und verteidigt. Auch nach dem Rückstand kommt der Hausherr nicht über die Mittellinie – schafft aber mit dem einzigen Angriff den Ausgleich. 18.Minute, Erseg kann von links unbehindert von links flanken, tut das auch, Molnar will den Ball im Fünfer wegschlagen, serviert ihn aber Florian Szaffich und der bedankt sich. Danach bleibt nur noch Sankt Margarethen am Ball, die erste Topchance vergibt Lang in der 27.Minute: Petermann, flankt in den Fünfer, genau auf Langs Fuß, der den Ball vom Fünfereck aber nicht ins Tor bringt. Sieben Minuten später kommt der SV gut aus der eigenen Abwehr, nach fünf Stationen steht Weixelbaum vor Tormann Dank, doch der Schuss geht knapp vorbei. Kurz vor der Pause entschärft Bleich einen Grafl Freistoß.

20170825 deutschkr 2

Hatte zwei Topchancen: Thorsten Lang

Stange und Linienrichter verhindern einen verdienten Sieg

Mit Wiederanpfiff verhaut Schmidl den ersten Matchball, Lang hat geschossen, Dank läßt prallen, Schmidl bringt den Ball am liegenden Goalie nicht vorbei, der kann retten. In der 57.Minute steht wieder Schmidl im Mittelpunkt, sei Freistoß landet an der Stange. In der 66.Minute kann Lang eine Molnar Flanke nicht verwerten – im Fünfer, ungedeckt vor dem leeren Tor…..Dann bringt sich der Linienrichter unnötigerweise ein – ein Deutschkreutzer kickt den Ball zurück, Schmidl geht dazwischen ist auf und davon, der Linienrichter hebt die Fahne – der gute Schiedsrichter Kacanzi pfeift und gibt einen Freistoß für den SVM (als Kompromiss). In der 69.Minute kommt der Ball wieder in den Freistoß, Hahnekamp kommt frei zum Kopfball, doch anstatt ins leere Tor zu köpfeln will er auflegen, ein Verteidiger ist dazwischen. In der 73.Minute kommen die Hausherren erstmals vor das blau – weiße Tor, doch Bleich hält den Schuss von Szaffich. In der 77.Minute geht Lang eergisch in den Strafraum Jovetic schlägt ihm vor den Augen des Linienrichters den Ball mit der Hand aus der Bahn – im Strafraum, doch die Fahne bleibt unten, der LIRI hat nicht seinen besten Tag….das zeigt sich nur zwei Minuten später, Horvath verlängert auf Hahnekamp, der köpfelt, der Ball kullert ins leere Tor – der Linienrichter „wachelt“, Kummer soll im Abseits gestanden sein, doch der hat nicht eingegriffen, hat noch extra die Hände gehoben – vielleicht sollte der Herr an der Linie noch einmal nachlesen, wie das genau ist, mit der Abseitsregel, passiv und aktiv…nur so als Empfehlung. Sieben Minuten vor Schluss verhaut der SV die letzte Topchance, Petermann flankt, Hahnekamp braust aus vollem Lauf daher und bringt den Ball aus wenigen Metern nicht an Dank vorbei – Dank hält.

20170825 deutschkr 3

Fazit: in 4 von fünf Partien war der SV deutlich überlegen, hatte dutzende Möglichkeiten, aber leider nicht verwertet. So stehen nur 5 Punkte auf dem Scoreboard und nicht mögliche 12. Doch das Spiel des SV ist gut und dieses gute Spiel wird belohnt, jetzt ist Geduld gefragt und Nervosität fehl am Sportplatz.  

20170825 deutschkr 4

deutschkreutz

 

FC Deutschkreutz

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

1:1 (1:1)

Deutschkreutz am Freitag, 25.8.2017, 19:30, Schiedsrichter: Kemal Kazanci, 250 Zuschauer;

Tore: 0:1 Arnold Ernst (11.), 1:1 Florian Szaffich (18.), 

Karten: Weszeli, Erseg, Koch bzw. Bleich, Hahnekamp (alle Gelb)

DEUTSCHKREUTZ: Dank – Weszeli (59./Dorner), Jovetic, F.Szaffich, Stutzenstein, Koch, Godovitsch, Erseg, Grafl (90./Fuchs), Thumberger (78./Haiden), Odrobena; 

SANKT MARGARETHEN: Marcus Bleich – Alexander Wartha, Tomas Horvath, Martin Hahnekamp, Filip Molnar – Alexander Petermann, Philipp Kummer – Martin Weixelbaum (75./Philipp Reinisch), Thorsten Lang – Elias Schmidl, Arnold Ernst;

Reserve

Wie in der Ersten

Auch im Reservespiel war der SV in allen Belangen deutlich überlegen, aber nach 56 Minuten 0:2 hinten. Auch hier wurden zu viele Chancen verjuxt. Doch die Reservisten kamen zurück, Wieser verkürzte in der 60.Minute, Mario Wenzl glich in der 82.Minute aus und kurz vor Schluss hatte Gartner sogar den Siegestreffer auf dem Fuß. Schade.

 

deutschkreutz

 

FC Deutschkreutz

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

2:2 (1:0)

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl (77./Sebastian Pauschitz) – Armin Noah Streller, Lukas Hamm, Leo Gabriel, Raphael Kummer (72./Christian Payer), Julian Regner, Johannes Wieser, Mario Wenzl, Alexander Gartner, Philipp Reinisch (46./Michael Trieb), Johannes Ernst (65./Maximilian Sadowski);

Tore: 1:0 Strehn (43.), 2:0 Steinwendter (56.), 2:1 Johannes Wieser (60.), 2:2 Mario Wenzl (82.),