Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Deutlicher Zittersieg

svm 3486

Sankt Margarethen feiert einen hochverdienten 3:1 Derbysieg gegen Klingenbach. Trotz spielerischer Eleganz und kompletter Überlegenheit fehlte es am Wichtigsten: an den Toren – und so musste der SVM bis zur letzten Minute zittern - und so wurde es ein deutlicher Zittersieg, auch selten.

 

Eine fast perfekte Halbzeit

 

Marek Kausich schickte die elf Starter von Parndorf ins Derbygeschehen und die dominieren von Beginn an. Der Ball läuft gut in den Reihen und Klingenbach nur hinterher. Nach einer ersten Schrecksekunde – Bleich kratzt einen Grafl – Freistoß aus dem Eck – übt sich Blau – Weiß im Tor erzielen – vorerst vergeblich:

 

  • 13.Minute: Weixelbaum erobert den Ball 20 Meter vor dem Gästetor, spielt nach außen auf Horvath, der flankt ideal in den Fünfer, vorbei am Goalie, genau Langs Kopf, doch der köpfelt aus etwa drei Metern am leeren Tor vorbei….
  • 21.Minute: Lang nach außen auf Molnar, Topflanke auf Horvath, der wird geblockt, Weixelbaum kommt zum Schuss – drüber
  • 25.Minute: Corner Petermann, Hromkovic, vergessen im Fünfer, köpfelt aus fünf Metern drüber
  • 27.Minute: Langs Wechsler auf Hromkovic, der ins Loch auf Molnar, Flanke, Wartha legt per Kopf zurück auf Petermann, dessen Schlenzer geht Zentimeter drüber…
  • 29.Minute: Horvath spielt den Ball scharf in den Strafraum, abgelenkt, Zvonarits kratzt den Ball von der Linie
  • 30.Minute: Kummer aus kurzer Distanz per Kopf übers Tor
  • 35.Minute: Fernschuss von Ernst aus 25 Metern – daneben

 

Als sich der Zustand von Trainer Kausich durch das Nicht – treffen des Gehäuses zunehmend verschlechtert, sorgt Alex Wartha für Erleichterung durch das 1:0. Molnar tankt sich energisch links durch, gibt ideal flach zur Mitte und Wartha vollendet – ein Tor aus der Trainingskiste – oft geübt, gut gelungen (37.). Lang hätte in der Schlussminute noch erhöhen können, ja müssen, doch sein Schuss in freier Position aus 12 Metern fliegt übers Tor

 

Vom Tor des Monats und unnötigem Zittern

 

Klingenbach versucht in Hälfte 2 doch irgendwie ins Spiel zu kommen, bringt den großgewachsenen Thomas Klemenschitz und operiert mit hohen Bällen. Das bringt Teilerfolge. Der SVM läßt sich beeindrucken und operiert nervös nach Vorne, Torchancen haben die Gäste allerdings nicht. Die vergibt weiter die Heimelf:

 

  • 48.Minute: aus einem Konter setzt sich Weixelbaum links durch, seinen scharfen Schuss arretiert aber Zvonarits.
  • 57.Minute: Flanke von Wartha, den abprallenden Ball nimmt Lang mit links, Zvonarits
  • 65.Minute: Lang nimmt einen Abpraller volley – es fehlen ein paar Zentimeter
  • 71.Minute: Wartha geht rechts vorbei und schießt – knapp drüber

 

Klingenbach operiert weiter mit langen Bällen – der Erfolg bleibt aber aus, spätestens am Sechzehner ist Endstation, weil Hromkovic und Hahnekamp eher humorlos die Bälle weit aus der Gefahrenzone bugsieren. In der 77.Minute, gerade als Coach Kausich zurecht wieder unrund wird, hilft der eingewechselte Elias Schmidl. Freistoß aus gut 25 Metern und der junge Mörbischer knallt das Spielgerät aber so was von genau ins Kreuzeck – Tor des Monats in jedem Fall. Video zum Tor: >>Link

In der Folge versuchen es die Gäste mit der Brechstange und hartem Einsteigen: Mikacs steigt mit beiden Beinen im Flug gegen Schmidl ein – der Schiri belässt es bei Gelb (79.). In der 81.Minute wird Horvath im Strafraum zu Fall gebracht – klares Foul, Horvath muss verletzt vom Feld – gepfiffen wird gar nichts. Dann sorgt Lang noch für Spannung. Im Mittelfeld spielt er den Ball zum Gegner. Das Ganze geht schnell, zu schnell für den Linienrichter, der übersieht, dass Grafl klar im Abseits startet und dann noch den im Abseits stehenden Badinsky bedient, der auf 2:1 stellt. Jetzt wird es hektisch, doch eine feine Kombi von Petermann auf rechts zu Schmidl, der halbhoch auf Lang, der volley ins leere Tor, fixiert den hochverdienten Derbysieg.

Fotos zum Spiel (anklicken zum Vergrößern):


sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

klingenbach

 

ASK Klingenbach

 

3:1 (1:0)

Greabochstadion am Freitag, 11.8.2017, 19:30; SR: Kouba, 280 Zuschauer; 

Tore: 1:0 Alexander Wartha (37.), 2:0 Elias Schmidl (77./Freistoß), 2:1 David Badinsky (88.), 3:1 Thorsten Lang (90.+3); 

Sankt Margarethen: Marcus Bleich - Alexander Wartha, Martin Hromkovic, Martin Hahnekamp, Filip Molnar - Arnold Ernst, Philipp Kummer - Martin Weixelbaum (57./Elias Schmidl), Alexander Petermann, Thorsten Lang (90.+3/Sebastian Hamm) - Tomas Horvath (82./Gerald Schneider), 

Klingenbach: Zvonarits - Mikacs, Chromy, Kozak (71./Prior), Majer, Badinsky, Grafl, Goigitzer (46./Klemenschitz), Horvath, Wind, Wukovich, 

 

 

Reserve:

 

Ärgerliche Niederlage

 

Es war ein Duell auf Augenhöhe, doch die Reserve scheiterte an der Chancenauswertung. Ein verschossener Elfmeter durch Gartner und viele weitere vergebene Möglichkeiten verhinderten zumindest ein Unentschieden für die Reservisten. Doch die Gäste mit einigen Routiniers in ihren Reihen (Christoph Dihanich, Sascha Kalss) brachten den Sieg über die Runden. 

sankt margarethen

Sankt Margarethen

klingenbach

ASK Klingenbach

1:2(0:0)

Greabochstadion am Freitag, 11.8.2017, 17:30, SR: Niemandsfreund; 50 Zuschauer; 

Tore: 0:1 Christoph Dihanich (54.), 0:2 Hofstädter (64.), 1:2 Mario Wenzl (68./Elfmeter), 

Sankt Margarethen: Michael Wenzl - Armin-Noah Streller (80./Raphael Horwath), Lukas Hamm, Leo Gabriel (72./Johannes Ernst), Raphael Kummer (72./Christian Payer), Julian Regner, Sebastian Hamm (65./Maximilian Sadowski), Johannes Wieser (46./Michael Trieb), Mario Wenzl, Alexander Gartner (65./Maximilian Ries), Paul Schuster, 

rd02 klingenbach1

rd02 klingenbach2