Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Pech gehabt

svm 3351

Der SV verliert in der ersten Runde des BFV Cup gegen Klingenbach nach Elfmeterschießen. Das war nach einem 1:1 nach 90 Minuten notwendig geworden. Es war das Aufeinandertreffen zweier völlig unterschiedlicher Philosophien - der SV hatte etwa 70 Prozent Ballbesitz, aber meist in der eigenen Hälfte, Klingenbach verteidigte und konterte

 Wenig los in Halbzeit 1

Doch 250 Zuschauer wollen das Derby sehen, für Cupverhältnisse eine doch beachtliche Zahl. In der ersten Hälfte wird neben Schnitzelsemmeln, Kaffee und Kuchen aber seitens der Spieler eher wenig serviert. Es regiert die Taktik und die Vorsicht. Zwanzig Minuten lang rollt der Ball fast ausschließlich in den heimischen Reihen, allerdings bleibt ein guter Schuß von Lang (14.) die einzige Chance. Anders die Gäste. Die verteidigen so ab 40 Meter vor dem Tor energisch und effektiv, aber vorerst ohne Kontermöglichkeit. Die ergibt sich nach 20 Minuten, als ein Hromkovic Pass völlig misslingt, Kozak fängt den Ball am Mittelpunkt ab, schickt Badinsky quer, dessen Schuss bereitet Bleich viel Mühe, er faustet den Ball weg. Das Spiel geht so weiter, Sankt Margarethen hat oft den Ball und wenig Chancen, Klingenbach selten das Spielgerät, wenn doch, dann wird's gefährlich. In der 37.Minute rettet Filipp Molnar vor Majer, den Eckball setzt Chromy an die SVM Stange. Erst in den Schlußminuten von Halbzeit 1 wird der SV gefährlich. Schmidl nach außen auf Neuzugang Molnar, der gibt scharf auf den Elferpunkt, Lang volley drüber (43.). In der Schlußminute sieht Lang Schmidl in den Sechzehner brausen, der überhebt Zvonarits, doch Majer rettet auf der Linie. 

 Das Elferschießen hat kein Magreda erfunden

Interessant wird das zwar schnelle, aber chancenarme Spiel erst nach einer Stunde. Da kann Zvonarits einen tollen Freistoß von Lang ebenso toll um die Stange drehen. Aus dem Corner geht aber Klingenbach in Führung. Ein weiter Abschlag aus der Gästedefensive kann von der SVM Abwehr nicht positiv verwertet werden, plötzlich zieht Badinsky aufs Magreda Gehäuse, wird zwar noch gestellt, aber zwei Haken reichen aus und ein abgefälschter Schuß aus 10 Metern, um Klingenbach in Führung zu bringen. Nur vier Minuten später folgt aber der Ausgleich durch Wartha, Zvonarits verpasst eine Flanke deutlich und Wartha wurschtelt per Kopf ein zum Treffer. Danach häufen sich die Chancen auf beiden Seiten: 65.Minute - Chromy setzt einen Kopfball im Fünfer daneben, 69.Minute: Schmidl wird im Sechzehner gefoult, es gibt nur Freistoß, 71.Minute: Zvonarits hält einen scharfen Freistoß von Hromkovic, 76.Minute: Bastian Horvath verzieht aus guter Position, 79.Minute: Hromkovic per Freistoß in den Sechzehner auf Wartha, dessen Schuß hält Zvonarits. Pech hat der SV in der Schlußminute, als Molnar links in den Strafraum eindringt und an die Stange knallt - das wärs gewesen, war's aber nicht, so muss ein Elfmeterschießen entscheiden. Weil Zvonarits zweimal (gegen Horvath und Hromkovic) hält, Petermann nur die Latte trifft, Lang der einzige SVler mit einem Treffer bleibt und drei Klingenbacher treffen, scheidet der SV trotz guter Leistung aus. 

Fazit: ein gutes, faires Spiel beider Teams ohne eine gelbe Karte, das keinen Sieger verdient hätte, aber dennoch einen brauchte.

Fotos zum Spiel: (anklicken zum Vergrößern)


sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

klingenbach

 

Klingenbach

 

n.V. 1:1 (0:0, 1:1) n.E. 1:3

Greabochstadion am Freistg, 21.Juli 2017, 19:30, SR: Laschober, 250 Zuschauer; 

Tore: 0:1 Badinsky (60.), 1:1 Alexander Wartha (64.), 

SANKT MARGARETHEN: Marcus Bleich - Alexander Wartha, Martin Hromkovic, Philipp Kummer (c), Filipp Molnar - Arnold Ernst - Elias Schmidl (76./Philipp Reinisch), Alexander Petermann, Martin Weixelbaum (59./Sebastian Hamm) - Thorsten Lang, Tomas Horvath; 

KLINGENBACH: Zvonarits - Mikacs, Chromy, Kozak, Majer, Badinsky, Grafl, Horvath, Wind, Wukovich, Grassl, 

 


Reserve: 

 

Die U23 verlor zeitgleich in Mönichkirchen, der Partnergemeinde von Sankt Margarethen mit 2:4. Den 0:2 Rückstand konnte die Truppe durch zwei Tore von Johannes Wieser ausgleichen. In der Schlußphase musste die Truppe allerdings noch zwei Treffer hinnehmen.