Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Fulminanter Schlusspunkt

svm 2239

Der SV Waha fix&fertig Sankt Margarethen setzt mit einem 2:1 Sieg gegen den ASV Drassburg einen fulminanten Schlusspunkt hinter eine Saison, die so nicht erwartet wurde. Nach den Veränderungen im Sommer 2016 wurde eigentlich ein beinharter Kampf gegen den Abstieg erwartet. Stattdessen wurde es ein Jahr, in dem die Jugend des SV aufzeigte. Im letzten Spiel fehlten wieder viele Stammkräfte, doch der SV bog mit fünf U20 Spielern auch den Favoriten Drassburg. Ein Augenzeugenbericht von Günter Welz.

 

Schmidl trifft zum zehnten Mal

Im Sankt Margarethener Krankenlager wechseln nur die Protagonisten: Kapitän Leo Gabriel erscheint im schmucken Stützgestänge (das Seitenband ist "nur" gerissen, wie uns Leo mitteilt), Geri Schneider schont sich für kommende Aufgaben, Alex Gartner zwickts wieder im Knie, die Langzeitverletzten Daniel Hosiner, Johannes Ernst, Martin Babic können auch diesmal nicht, Thorsten Langs Tschekapuff (schreibt man das so?) grüßt inniglich, von Adam Halagan haben wir nichts mehr gehört - habe ich jemanden vergessen? - ich bitte um Verzeihung. In so einer Situation ist Innovation gefragt - Coach Kausich bringt mit Michi Wenzl, Julian Regner und den "alten" Hasen Marco Vargek, Martin Weixelbaum  und Elias Schmidl gleich fünf U20 Kicker. Außerdem beordert er Tomas Horvath in die Innenverteidigung, der zweite "Hightower" Martin Hromkovic gibt den offensiven Außenverteidiger auf links. Mit zwei Slowaken und neun Eigenbauspielern geht der SV in die eigentlich bedeutungslose Schlussvorstellung. Die wenigen Höhepunkte der ersten Hälfte in Spielfilmform:

  • 14.Minute: Weber geht mit Tempo links durch, spielt scharf in Sankt Margarethens Fünfer, Derdak kommt an den Ball, den er aus wenigen Metern drüber knallt
  • 25.Minute: "Hunderter" für Marco Vargek, Elias Schmidl spielt ihn ideal an, doch Vargek scheitert aus kurzer Distanz an Mandl
  • 26.Minute: Corner für den SV, der Höchste (Tomas Horvath) steigt am höchsten und knallt das Leder an die Latte
  • 26.Minute: 1:0 - der SV fängt den Ball im Mittelfeld ab, weiter Ball von Kummer auf links, Hromkovic per Kopf aufs Fünfereck und Elias Schmidl volley aus kurzer Distanz zur Führung
  • 43.Minute: Wieder Hromkovic scharf von links zur Mitte, wo Gluhak vor dem einschussbereiten Vargek rettet

 


Der Tiger/Löwe/Panther vom Greaboch

Gerne werden Tormänner mit Tiernamnen bedacht. Meist handelt es sich um wenige schnelle Tiere der Gattung Katze. Liegt ja auf der Hand, Elefanten und Nashörner gelten eher als ungelenk, der Berichterstatter schweift ab...Na jedenfalls Tiger/Löwe/Panther Michi Wenzl im Tor darf zurecht als solcher/solche bezeichnet werden. Mit seinen katzenartigen (sic!) Paraden verhinderte er zahlreiche Superchancen der Gäste. Allerdings hätte der SV den Sack viel früher zumachen können, so wird es am Ende noch spannend - der Spielfilm...

  • 49.Minute: Kopfball von Gluhak knapp drüber
  • 54.Minute: 2:0 - Freistoß von Petermann von links, Horvath scherzelt den Ball in den Fünfer, Marco Vargek ist zur Stelle und drückt den Ball über die Linie!
  • 59.Minute: Platzierter Schuß von Derdak aufs kurze Eck - Wenzl souverän
  • 63.Minute: Flanke von Hrustanbegovic auf Derdak, Kopfball, drüber
  • 66.Minute: Pichler schießt aus der Drehung aufs kurze Eck, Wenzl mit einer Glanzparade
  • 68.Minute: Schlimmer Fehler in der Gästeabwehr, Schmidl ist auf und davon, geht alleine auf Mandl, schießt aufs lange Eck, daneben - das wäre die Entscheidung gewesen
  • 69.Minute: Flanke in den SV Strafraum, Derdak völlig frei köpfelt aus kurzer Distanz, Wenzl rettet mit einem unfassbaren Reflex
  • 70.Minute: Konter über Hromkovic, Stanglpass, Mandl klärt vor Vargek
  • 74.Minute: ein Schuss von Wenber geht knapp am kurzen Eck vorbei
  • 77.Minute: Wenzl rettet zweimal hintereinander mit zwei tollen Paraden gegen Derdak
  • 85.Minute: 2:1 - Handler nimmt sich die Kugel am 20er an und schießt platziert aufs lange Eck - Wenzl ist einmal ohne Chance
  • 88.Minute: Wartha wird nicht attackiert, Schuss aus 20 Metern, knapp daneben
  • 89.Minute: Tumult im heimischen Strafraum, Gluhak schießt, Wenzl rettet, Handler knallt den Abpraller aufs Eck, wieder rettet Wenzl

 Fazit: Der SV gewinnt gegen den haushohen Favoriten aus Drassburg und schließt eine am Ende entspannte Saison auf dem 8. Tabellenplatz ab. Schöner Erfolg für das Team und den Trainerstab, sowie den gesamten SV Sankt Margarethen. Eine umfassende Schlussbilanz folgt noch auf diesem Sender demnächst...

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

drassburg

 

ASV Drassburg

 

2:1 (1:0)

 Sankt Margarethen, Greabochstadion, Freitag, 9.6.2017, 19:30, SR: Flasch, 400 Zuschauer

Tore: 1:0 Elias Schmidl (26.), 2:0 Marco Vargek (54.), 2:1 Patrick Handler (86.),

Karten: Vargek, Kummer bzw. Weber und Knebel (alle Gelb)

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl - Alexander Wartha, Tomas Horvath, Martin Hahnekamp, Martin Hromkovic - Sebastian Hamm, Philipp Kummer (90.+3/Nedo Maksimovic) - Julian Regner (46./Alexander Petermann), Martin Weixelbaum, Elias Schmidl (88./Raphael Kummer) - Marco Vargek,

DRASSBURG: Mandl - Cosic, Weber, Gluhak, Pichler, Knebel, Tatzer (57./Handler), Derdak, Hrustanbegovic, Cvetkovic (57./Grafl), Knartz


 

Reserve

Heli und das Tor des Jahres

In einer interessanten und intensiv geführten Partie gibt es zum Schluss ein verdientes 1:1. Beim SVM kommen mit Fabian Müllner und David Granabetter zwei hoffnungsvolle Talente zum Einsatz, die eine gute Leistung zeigen. Nach knapp einer Stunde geht der festehende Meister in Führung, doch dann zeigt der ehemalige Kapitän der Kampfmannschaft auf: eine weite Flanke von links kommt in den Strafraum geflogen, Heli Moser setzt genau getimt zum Flug nach dem Ball an, in perfekter Haltung segelt er dem Leder entgegen und wuchtet es genau ins Kreuzeck - das Tor des Jahres zum Saisonende! Sankt Margarethens junge Reserve, immer wieder verstärkt mit älteren Herren, belegt den hervorragenden 4.Platz in der Schlusstabelle.

sankt margarethen

Sankt Margarethen

drassburg

ASV Drassburg

1:1 (0:0)

Greabochstadion am Freitag, 9.6.2017, SR: Arif Erdem, 55 Zuschuer;

Tore: 0:1 Hossein Arab (58.), 1:1 Helmut Moser (63.)

Sankt Margarethen: Marcus Bleich (75./Sebastian Pauschitz) - Dominik Müllner, Raphael Horwath, Lukas Hamm, Raphael Kummer (65./Fabian Müllner), Helmut Moser (67./David Granabetter), Nedo Maksimovic, Johannes Wieser, Armin-Noah Streller, Mario Wenzl, Andreas Maad;

20170610 drassburg res