Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Schmidl Triple beim ersten Heimsieg

 svm 1728

Da freuten sich die Chefs mit: Elias Schmidl traf beim 5:2 gegen den FC Deutschkreutz gleich dreimal! Der schnelle Mörbischer sorgte für den Umschwung im blau - weißen Spiel, denn bis zum Führungstreffer waren eigentlich die Gäste tonangebend. Ein Spielbericht von Günter Welz:

Glückliche Pausenführung

Trainer Marek Kausich veränderte das Team gegenüber dem 0:0 in Schattendorf, brachte Sebastian Hamm von Beginn, nahm den gelbgefährdeten Martin Hahnekamp raus. Doch die Gäste bestimmen gleich von Beginn an Tempo und Spiel, schon in der ersten Szene verpasst Erseg einen Abpraller. Sankt Margarethen kommt in den ersten 30 Minuten fast nur zum Reagieren, verteidigt aber gut. Die erste Chance hat dann Schmidl (25.), er zögert aber, sein Schuß wird geblockt. Im Gegenzug vergeben die Gäste die Riesenchance auf die Führung: Florian Szaffich durchwandert die SVM Abwehr wie die heiße Messer die Butter, geht alleine auf Bleich zu, doch der kommt gut heraus, macht sich breit und den Einschußwinkel eng und verhindert die eigentlich sichere Führung. Auch in der 41.Minute verhindert der heimische Goalie durch sein beherztes Herauslaufen die Führung der Gäste - Bezer hebt den Ball übers Tor. Bleich liefert dann auch gleich den Assist zur überraschenden Führung, als sein Ausschuß von den Deutschkreutzern völlig unterschätzt wird, Schmidl ist auf und davon und läßt Dank keine Chance - 1:0 - Pause.

Klare Steigerung und klarer Sieg

Nach einer eindringlichen, detailgenauen und vielleicht auch im Dezibelbereich etwas höher dimensionierten Pausenansprache, kommt der SV völlig verändert aus dem Kabinentrakt. Die Erhöhung des Zwischenstandes scheitert vorerst an einem klaren, aber durch den Schiedsrichter nicht richtig eingeordneten Elfmeterfoul an Horvath (48.), doch ein Doppelschlag sorgt für klare Verhältnisse. In der 52.Minute hält Horvath den Ball an der rechten Seite, spielt Vargek frei, der schön in den Strafraum eindringt und ideal für Schmidl serviert, der aus wenigen Metern den Ball über die Linie bugsiert. Nur vier Minuten später schließt Petermann eine kuriose Situation mit dem dritten Treffer ab: Vorerst trifft Schmidl aus kurzer Distanz nur die Stange, dann trifft Horvath ebenfalls die Stange, ehe Petermann den abspringenden Ball aus etwa zwölf Metern unter die Latte jagt. Der SV zieht sich jetzt etwas zurück und kassiert postwendend den Anschlusstreffer durch Odrobena nach einem Corner (61.). Doch die Hoffnungen der Gäste zerschlagen sich, als der eingewechselte Lang eine Horvathflanke volley aus 16 Metern im unteren Eck versenkt (76.), Schmidl setzt sechs Minuten später den vermeintlichen Schlußpunkt, als Horvath der Abwehr enteilt und Schmidl sieht, anspielt und der macht sein drittes Tor an diesem Abend. Nach einer Unachtsamkeit von Bleich darf Erseg noch verkürzen (88.).

Fazit: ein aufgrund der 2.Hälfte verdienter Erfolg mit einem überragenden Elias Schmidl als Torjäger. Schon am Montag geht es weiter in Eberau, Kapitän Leo Gabriel fehlt mit der 5.Gelben

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

deutschkreutz

 

FC Deutschkreutz

 

 5:2 (1:0)

Greabochstadion am Freitag, 28.April 2017, 19:30 Uhr, SR: Christian Dintar, 200 Zuschauer;

Tore: 1:0, 2:0 Elias Schmidl (42., 52.), 3:0 Alexander Petermann (57.), 3:1 Peter Odrobena (61.), 4:1 Thorsten Lang (76.), 5:1 Elias Schmidl (82.), 5:2 Goran Erseg (88.),

Gelbe Karten: Sebastian Hamm, Leo Gabriel (im nächsten Spiel gesperrt), Alexander Petermann,

Sankt Margarethen: Marcus Bleich - Alexander Wartha, Philipp Kummer, Martin Hromkovic, Leo Gabriel - Marco Vargek, Martin Weixelbaum (69./Thorsten Lang), Sebastian Hamm, Alexander Petermann (86./Raphael Kummer), Elias Schmidl (90./Nedo Maksimovic) - Tomas Horvath;

FC Deutschkreutz: Dieter Dank - Aleksandar Jovetic, Michael Dorner, Florian Szaffich, Tobias Szaffich, Ante Bezer (65./Manuel Steinwendter), Theodor Koch (86./Adam Balla), Gergö Tanyeros, Goran Erseg, Stephan Grafl, Peter Odrobena,


 

 Reserve:

Die Zweier bleibt Draßburg auf den Fersen

Mit dem durchaus hart erkämpften Sieg gegen Deutschkreutz, bleibt St.Margarethen erster Verfolger der Draßburger. Maksimovic bringt den SV in der 16.Minute auf dem auf dem Traingsplatz ausgetragenen Spiel in Führung, doch Kroker besorgt nur neun Minuten später mit einem Elfemeter den Ausgleich. Erst nach einer Stunde bringt der Alexander Gartner den SVM in Führung und sorgt dann mit einem Elfmeter für klare Verhältnisse.

sankt margarethen

Sankt Margarethen

deutschkreutz

FC Deutschkreutz

3:1(1:1)

 Greabochstadion (Trainingsplatz) am Freitag, 28.April 2017, 17:30 Uhr, SR: Fercher, 30 Zuschauer;

Tore: 1:0 Nedo Maksimovic (16.), 1:1 Nicolas Kroker (25./Elfmeter), 2:, 3:1 Alexander Gartner (64., 80./Elfmeter)

Sankt Margarethen: Michael Wenzl (85./Sebastian Pauschitz)- Dominik Müllner, Lukas Hamm, Jakob Kancz (71./Andreas Granabetter), Raphael Kummer, Julian Regner, Nedo Maksimovic (68./Andreas Maad), Armin Noah Streller (81./Stefan Stagl), Mario Wenzl, Alexander Gartner, Gerald Schneider;

 rd26 res deutschk
rd26 res deutschk1