Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Was vom SVM übrigblieb ...

svm 1226

... kämpfte und rackerte gegen den SV Stegersbach. Doch am Ende verlor das wirklich letzte Aufgebot gegen Stegersbach mit 0:2. Die Ausfälle von Lang, Petermann, Kummer, Babic, Hosiner, Halagan und Schneider wirkten nachhaltig. Der SV startete mit vier U18 Kickern und außer den Herren Horvath und Hromkovic stammten alle restlichen 9 Startspieler aus dem eigenen Nachwuchs. Ärgerlich: die Entscheidung fiel spät...

Umstrittener Elfmeter entscheidet

Nein, die Partie war nicht ausgeglichen. Die St. Margarethener Ersatzspielvereinigung geht es ehre defensiv an und kommt auch zu Beginn ordentlich unter druck: Binder knallt aufs kurze Eck, Bleich rettet (8.), Bleich und Hahnekamp bereinigen eine brenzlige Situation (11.). In der 16.Minute notiert der Beobachter einen ersten zarten Angriffsversuch in Blau - Weiß, doch der Stegersbacher Verteidiger ist schneller als Schmidl. In der 20.Minute folgt die vielleicht spielentscheidende Szene: Horvath ergattert einen wirklich miserablen Stegersbacher Rückpass, geht aufs Tor, könnte schießen, dreht aber ab, gibt dann auf den völlig freien Weixelbaum, der aber aus kurzer Distanz an Kraft scheitert - ein Hunderter dahin. Dann passiert 25 Minuten gar nix, aber wirklich nix, ergo geht man torlos in die Kabinen.

 

 

Elfmeterpfiff unterbricht Lethargie

Stegersbach ist zwar spielerisch besser, aber St. Margarethen stemmt sich beherzt dagegen. Ein je nach Standpunkt falscher/richtiger Elfmeterpfiff bringt dann in einer Partie, in der Spielerwechsel als Höhepunkte niedergeschrieben werden, in der 73.Minute die Entscheidung. Poandl ist links im Sechzehner, Bleich eilt aus dem Tor und will dem Stegersbacher den Ball vom Fuß nehmen - vom Ort des Betrachters klar kein Elfmeter, der Gastspieler fällt zwar schön, aber ohne Kontakt, von der Schiriposition stellt sich das Gesehene allerdings als klarer Elfer heraus - Schriebl trifft. Weil Sankt Margarethens Schlussoffensive nicht stattfindet und Benkö einen Individualfehler in der deckung nutzt (87.), gewinnt Stegersbach 2:0. Sankt Margarethen hat sich im Rahmen seiner Möglichkeiten gut verkauft und hofft jetzt auf die Gesundung mehrerer Mitwirkender der Stammformation. Detail am Rande: Weil Lukas Hamm sein Debüt feiert und sebastian Hamm auch mitwirkt, kickt erstmals seit Jahren (die Gebrüder Granabetter) wieder ein Brüderpaar in Blau - Weiß - ist doch auch schön.

sankt margarethen 

 

 Sankt Margarethen

stegersbach 

 

 SV Stegersbach

 

 0:2 (0:0)

 Greabochstadion am Samstag, 25.3.2017, 16:00, SR: Alija, 220 Zuschauer

Tore: 0:1 Thorsten Schriebl (73./Elfmeter), 0:2 Nico Benkö (87.),

Karten: Leo Gabriel, Sebastian Hamm, Elias Schmidl, Martin Hahnekamp (alle Gelb)

SANKT MARGARETHEN: Marcus Bleich - Leo Gabriel, Martin Hromkovic, Martin Hahnekamp, Lukas Hamm (77./Nedo Maksimovic) - Sebastian Hamm, Alexander Wartha - Martin weixelbaum (63./Julian Regner), Marco Vargek, Elias Schmidl - Tomas Horvath;

STEGERSBACH: David Kraft - Thorsten Schriebl (75./Mario Pürrer), Michael Daum, Franz Faszl, Daniel Siegl, Michael Thek, Julian Binder (59./Nico Benkö), Matthias Lindner, Marcel Wölfer, Oliver Poandl (83./Dominik Farkas), Stefan Wessely;

 


 

 Reserve

Aber so was von ausgekontert...

Der Personalmangel schlägt sich auch in der Reserve nieder, Jung und Alt helfen aus, leider ohne bleibenden Erfolg. Maksimovic bringt den SV quasi mit Spielbeginn in Führung, doch die Gäste drehen das Spiel innerhalb von elf Minuten um. Der SV kommt zurück und schafft wieder durch Maksimovic den Ausgleich. In der zweiten Häfte ist der SV klar überlegen, vergibt aber einen Sitzer nach dem anderen. So kommt Stergersbach durch einen Tausendguldenschuss in der 68.Minute zur glücklichen Führung, die Gartner hätte ausgleichen können, doch er scheitert an der Stange. Kurz vor Schluss entscheidet ein schön getretener freistoß die Partie zugusnsten der Südburgenländer.

SANKT MARGARETHEN : STERGERSBACH 2:4 (2:2)

Greabochstadion am Samstag, 25.3.2017, 14:00 Uhr, SR: Maxharri, 50 Zuschauer;

Tore: 1:0 Nedo Maksimovic (1.), 1:1, 1:2 Sandro Csencsits (6., 11.), 2:2 Nedo Maksimovic (31.), 2:3 Dzenan Serifi (68.), 2:4 Peter Zsifkovits (88./Freistoß),

 20170325 stegersb res1

Lang lenkte ...vergeblich

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl - Dominik Müllner, Raphael Horwath (70./Andreas Granabetter), Jakob Kancz, Raphael Kummer (62./Helmut Moser), Stefan Stagl (57./Maximilian Sadowski), Nedo Maksimovic (46./Paul Schuster), Armin Noah Streller, Mario Wenzl, Alexander Gartner, Thorsten Lang;

20170325 stegersb res3

 Helli half hinten...vergebens