Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Hey, hier kommt Alex!

petermann   svm 1034

Sankt Margarethen feiert zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft einen 1:0 Auswärtssieg in Wimpassing. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte einer heraus: Alexander Petermann war einfach überall, verteidigte, führte die Offensive und war auch torgefährlich. In einer vom Wind etwas verhunzten Partie, ging der SV als knapper aber deutlicher Sieger hervor.

 Viel Wind um nicht viel ...

... aber Entscheidendes. In der ersten Halbzeit war SV Trainer Marek Kausich einmal erstaunt. Mit dem stürmischen Wind im Rücken attackierten die Wimpassinger erst an der Mittellinie. Der SV konnte sein Spiel in Ruhe aufbauen. Wirkliche Chancen gibt es freilich weder hier noch dort. Erst in der 41.Minute wirft Martin Babic weit auf Tomas Horvath, der verlängert per Kopf auf Alexander Wartha, dessen Schuß zum Corner abgelenkt wird. Den bringt Schmidl perfekt in den Fünfer, Dau verpasst, aber Tomas Horvath kommt auch zu spät. In der Schlußminute dann die SV Führung: Martin Hromkovic spielt einen Freistoß auf Horvaths Kopf, der verlängert, von hinten kommt Schmidl in den Strafraum gebraust und wird unsanft umgerissen - Schiri Kazanci pfeift sofort und zeigt Julian Kleibensturz Gelb. Martin Hromkovic behält die Nerven und trifft mit den Pausenpfiff.

Ansturm der Hausherren bleibt ein Lüfterl

Wimpassing kommt mit viel Elan aus der Kabine, doch wirklich gefährlich wird es für den SV nicht. Kleibensturz und arzinger scheitern mit Schussversuchen (47., 49.). Dann beginnt die beste blau-weiße Phase. Alex Petermann kommt immer wieder aus der Tiefe des Raumes und bedient die Kollen: in Minute 51 donnert Elias Schmidl einen Petermann Pass volley drüber, in der 55.Minute bedient Alex Sebastian Hamm, dessen Flanke aber zweimal nicht verwertet werden kann, dazwischen verpassen gleich drei SVler einen weiten Einwurf von Martin Babic, der (der Ball) ungehindert durch den Fünfer fliegt. Sankt Margarethen ist jetzt feldüberlegen und Wimpassing von der Rolle: Tormann Thomas Dau schießt Tomas Horvath knapp im Sechzehner  an (59.), Leo Gabriel scheitert an den Dau'schen Künsten mit seinem Kopfball (60.), und dann dreht Dau noch einen Petermann Knaller aufs kurze Eck in den Corner (63.). Martin Babic knall volley knapp drüber (67.) und Dau hält mit einer weiteren Glanztat gegen Petermanns nächsten Topschuß, die Seinen im Spiel (68.). Jetzt hätte der SV den Dreier längst lösen können, doch der zweite Treffer gelingt nicht: Schmidl aus guter Position drüber (76.), Babic verfehlt das Ziel nach einer tollen Aktion über fünf Stationen ganz knapp (81.). Nur eine Minute später rettet Dau gegen einen Schuß von Schmidl aus der Drehung. Chancen der Hausherren bleiben aus, auch weil die blau-weiße Abwehr bombensicher steht, Philipp Kummer und Martin Hromkovic wenig Humor zeigen und die Bälle schnell aus der Gefahrenzone befördern. Die beiden Innenverteidiger bleiben fehlerlos. Nach einer kurzen Aufregung kurz vor Schluss (die Wimpassinger Bank, also, die, die drauf saßen) wurde(n) ermahnt;  und fünf Minuten Nachspielzeit pfiff Schiri Kanzanci das Spektakel ab und der SV nimmt drei Punkte mit, übrigens erst der zweite Auswärtssieg in dieser Saison.

Personal: Daniel Hosiner (Knie), Johannes Ernst (Knie), Gerald Schneider (rekonvaleszent), Thorsten Lang (private Gründe), Adam Halagan (Meniskus), Martin Hahnekamp (gesperrt) und Johannes Wieser (krank) fehlten, trotzdem brachte der SV 29 gesunde Spieler für Reserve und KM zusammen - das geht ..... 

Besonderes: Mit Nedo Maksimovic und Julian Regner gaben zwei Spieler in der Schlussphase ihr Debüt in der Meisterschaft!!

wimpassing

 

SV Wimpassing

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

0:1 (0:1)

Wimpassing am Samstag, 4.März 2017, 16:00; SR: Kacanzi, 200 Zuschauer;

Tor: Martin Hromkovic (45./Elfmeter)

Karten: Alexander Wartha (Gelb/50./Foul), Elias Schmidl (Gelb/60./Foul), Philipp Kummer (Gelb/71./Foul - fehlt gegen Eltendorf!)

Wimpassing: Thomas Dau - Markus Ehrenhöfer, Patrik Polacek, Julian Kleibensturz - Lukas Kleibensturz (72./Benjamin Spanel), Raphael Rathfuss, Abdelhakim Touati (72./Samir Touati), Eldar Topic, Luka Radulovic - Frank Egharevba, Marcus Marzinger,

Sankt Margarethen: Marcus Bleich - Sebastian Hamm, Philipp Kummer, Martin Hromkovic, Leo Gabriel - Martin Babic - Alexander Wartha (84./Martin Weixelbaum), Alexander Petermann, Elias Schmidl (90.+2/Julian Regner), Marco Vargek (90.+3/Nedo Maksimovic) - Tomas Horvath;

 


Reserve:

 

Es wollte nix rein...

Beim Comeback von Alex "Zünder" Gartner war viel Pech im Abschluss dabei. Der SV war über 90 Minuten das bessere und aktivere Team, kein Wunder, lag derAltersdurchschnitt bei den Hausherren doch deutlich über dem der Gäste. Patrick Klemenschits und Alex Gartner sorgten gemeinsam mit Julian Regner und Nedo Maksimovic für viel Schwung, Alex Gartner scheiterte zweimal in bester Position am Wimpassinger Schlussmann. In der zweiten Häfte ließen sich die Wimpassinger überhaupt nicht mehr vor dem gegnerischen Tor sehen, verteidigten aber erfolgreich das 0:0, weil der SV die besten Chancen vernebelte. Der Wind war auch hier ein deutlicher Spielverderber.

wimpassing

 

SV Wimpassing

sankt margarethen

 

 Sankt Margarethen

 

 0:0

 Wimpassing am Samstag, 4.März 2017, 14 Uhr, SR: Cetiner, 30 Zuschauer;

Tore: -

Sankt Margarethen: Michael Wenzl (72./Sebastian Pauschitz) - Dominik Müllner, Raphael Horwath, Lukas Hamm (72./Paul Schuster), Raphael Kummer, Julian Regner (Jakob Kancz), Nedo Maksimovic (58./Andreas Maad), Armin-Noah Streller (62./Stefan Stagl), Mario Wenzl (72/Maximilian Sadowski), Alexander Gartner, Patrick Klemenschits,

 rd18 wimpassing 1

rd18 wimpassing 2