Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Keine Punkte in Neuberg



Die Reise nach Neuberg brachte diesmal weder für die Kampfmannschaft noch für unsere Reserve einen Punkt.
Obwohl die Abwehr um den wieder genesenen Marcus Pürk sehr gut stand, reichte den Heimischen eine schön herausgespielte Aktion, um die Grün/Weißen auf die Siegerstraße zu bringen.
logo_svm_150

SV Neuberg - SV St.Margarethen  2:0 (1:0)

Neuberg, 14.04.2012, 16.00 Uhr
SR: Barmaksiz (Wien), 200 Zuschauer

Neuberg: Kirnbauer, Janits, Glatz (17./Glösl), Liber, Schwarz, Oswald, Kovacsits, Ressner, Cruz de Souza (88./Windisch), Konrad (66./Novak M.), Novak G.

St.Margarethen: Bleich Marcus - Granabetter Alexander, Gabriel Leonhard, Pürk Marcus, Handl Roland - Bernscherer Thomas, Pinter Markus (60./Weixelbaum Alexander) - Unger Valentin, Petermann Alexander, Stagl David (60./Klemenschits Patrick) - Wartha Alexander (79./Edelhofer Sebastian)

Tore: 1:0 Liber (26.), 2:0 Ressner (56.)
Gelbe Karten: Unger Valentin, Klemenschits Patrick, Gabriel Leonhard (im nächsten Spiel gesperrt)

 


 

Für den gesperten Rolf Landerl rückte diesmal der wieder genesene Marcus Pürk an seine angestammte Position in der Innenverteidigung, den ebenfalls nicht spielberechtigten Alexander Gartner vertrat Alexander Wartha im Angriff. Weiterhin verletzt ist Thorsten Lang sowie Gerald Schneider. Man bemerkte im Offensivspiel des SVM, dass diese 4 Stammspieler nur sehr schwer zu ersetzen sind, das Spiel nach vorne klappte diesesmal nicht so gut wie gewohnt. Andererseits spielte man ja auch auswärts bei einem der beiden Titelfavoriten - Neuberg ist ja immerhin nur einen Punkt hinter Tabellenführer Oberwart Zweiter in der Tabelle der Burgenlandliga.
Neuberg versuchte von Beginn an, den SV einzuschnüren und drängte auf einen schnellen Treffer. Die Abwehr der Unsrigen stand allerdings recht sicher und ließ während des gesamten Spiels kaum gefährliche Möglichkeiten der Heimischen zu. Die einzige wirklich schön herausgespielte Situation nutzte dann auch gleich der Legionär der Neuberger, Tomislav Liber, zur Führung. In der Folge kam St.Margarethen noch in Halbzeit eins zu zwei tollen Tormöglichkeiten, die aber leider von Vali Unger sowie Thomas Bernscherer nicht in Tore umgemünzt werden konnten.
In Durchgang zwei passierte dann eigentlich nicht mehr sehr viel. Zehn Minuten nach Wiederbeginn folgte die Entscheidung, Ressner wuchtete einen scharfen Freistoß-Flanken-Schuss per Kopf aus kurzer Distanz in die Maschen. Neuberg verwaltete nun geschickt die komfortable Führung bis zum Schluss. Der Offensive des SVM gelang es nicht, die Heimischen unter Druck zu setzen und zu gefährlichen Einschussmöglichkeiten zu kommen. So muss man von einem durchaus verdienten Sieg der Neuberger sprechen.

 

Spielfilm:

8. Min.: erster Schuss der Neuberger von Cruz de Sousa (der beim Hinspiel in St.Margarethen zweimal traf), doch Bleich pariert
19. Min.: wuchtiger Freistoß von Pürk, der Schuss geht knapp drüber, TM Kirnbauer wäre wohl dort gewesen
22. Min.: Weitschuss von Konrad, Marcus Bleich kann nur kurz abklatschen, Liber kommt zum Nachschuss, Bleich kann dieser aber glänzend entschärfen
26. Min.: schöne Kombination im Mittelfeld der Heimischern, idealer Pass zu dem sich freilaufenden Liber und der läßt unserem Schlussmann keine Chance - 1:0
30. Min.: Stagl geht links durch, Flanke zu Mitte, zwei Verteidiger und der Torhüter der Neuberger behindern sich gegenseitig, so kommt der Ball zum völlig überraschten Unger, der alleine vor dem Tor steht, doch der Ball springt ihm vom Fuß
33. Min.: Petermann zieht aus spitzem Winkel ab, Kirnbauer wehrt in den Corner
41. Min.: Traumpass von Petermann in den Lauf von Bernscherer, der hat nur mehr Torhüter Kirnbauer vor sich, den Schuß kann dieser jedoch bravourös abwehren. Die Situation läuft weiter - danach kommt Stagl an den Ball, verzieht aber den Schuß über das Tor
45. Min.: Weitschuss von Liber, Bleich verhindert Schlimmeres

56. Min.: Freistoß Neuberg von rechts. Ein Heimischer drischt den Ball in den Strafraum, Ressner läuft in den Ball und wuchtet dieses aus kurzer Distanz an Bleich vorbei - 2:0
86. Min.: ein Stanglpass von der linken Seite in unseren Strafraum, Kovacsits steht frei, verzieht jedoch den Abschluss

 


 

Reserve:

Bei Tabellenführer der Reserve-Mannschaften waren die Jungs von Roland Farkas knapp dran an einem Punktegewinn. Den raschen Rückstand gleich aus der ersten Spielminute konnte der stark aufspielende Patrick Klemenschits vier Minuten später egalisieren und kurz vor der Pause sogar in eine Führung verwandeln. Vor allem in der ersten Halbzeit war diese Reserve-Begegnung ein sehenswertes, starkes Spiel - nach den beiden Wechseln der Aktivposten Klemenschits und Gerald Schneider zur Pause funktionierte die Offensive nicht mehr so gut. Neuberg kam zum Ausgleich und kurz vor dem Schlusspfiff nutzte der Ex-Bundesliga Kicker Dietmar Kantauer einen Fehler in der Abwehr zum glücklichen 3:2 Sieg des Tabellenführers.

St.Margarethen: Gerdenitsch (46./Sailer) - Weixelbaum F., Laminger F., Kruisz St. (71./Bleich R.), Klemenschits P. (46./Unger J.), Seidl A. (86./Ernst J.), Gerhardt M., Hahnekamp M., Schneider G. (46./Unger M.) , Nieder M., Scheuhammer B.

Tore: 1:0 Kantauer L. (1.), 1:1 Klemenschits Patrick (5.), 1:2 Klemenschits Patrick (43.), 2:2 Kantauer L. (60.), 3:2 Kantauer D. (89.)