Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Max hält den Punkt


max
Max Bleich war die spielbestimmende Figur des Punktgewinns in Jennersdorf beim 1:1. Selbst den Ausgleichstreffer der Südburgenländer hätte der Max fast gehalten. Ansonsten war der SV in Jennersdorf kämpferisch, aber spielerisch klar unterlegen. Den Punkt nehmen wir jedenfalls gerne mit

 

jennersdorfUFC Jennersdorf - sankt margarethenSt. Margarethen 1:1 (0:0)

Jennersdorf am 31.März 2012, 16 Uhr; SR: Binder, 300 Zuschauer

Gelb: Petermann, Hahnekamp, Handl (fehlt im nächsten Spiel !), Gartner, Gabriel;

Tore: 0:1 Petermann (48.), 1:1 K. Pfeifer (68./Elfmeter)

Jennersdorf: Reiter; Sinkovics (57./P. Deutsch), Knaus, K. Pfeifer, P. Mayer (90./Schreiner, Karner, Kulcar, M. Pfeifer (73./D. Mayer), S. Deutsch, Ernisa, Wagner;

St. Margarethen: Marcus Bleich - Roland Handl,  Rolf Landerl, Leo Gabriel, Martin Hahnekamp (73./Alexander Granabetter) - David Stagl (87./Sebastian Edelhofer), Thomas Bernscherer,  Alexander Petermann, Markus Pinter, Alexander Gartner (90./Philipp Granabetter) - Alexander Wartha;

 


Die Ausgangslage in Jennersdorf ist eine eher schwierige: in der Abwehr fehlt Chef Marcus Pürk, im Mittelfeld "Ferschler" Vali Unger und in der Kreativabteilung muss Thorsten Lang passen. So ist es wenig überraschend, dass die Hausherren von Beginn weg Druck erzeugen und in den ersten 30 Minuten das blau - weiße Tor belagern. Bleich wird zum zentralen Punkt der erfolgreichen Abwehr. in Minute 22 geht der Max bei einem Stangler dazwischen, in der 24. Minute dreht er einen mit heftiger Windunterstützung von M. Pfeifer getretenen Freistoß an die Stange. Auch bei einem Kopfball des vergessenen M. Pfeifer in der 33. Minute ist Bleich da. Torchancen des SV? Ein Schuß von Stagl, bei dem Reiter Schwierigkeiten hat, zuvor hatte Landerl einen Freistoß gefährlich den Strafraum getreten aber keinen Abnehmer gefunden - das wars.

Zu Beginn der 2. Hälfte spielt Peterman einen furchterregenden Fehlpass, Kulcar spielt sofort in den Lauf von P. Mayer, der den Ball sofort übernimmt und einen Lattenpendler produziert. Im Gegenzug kommt der SV zur kuriosen Führung. Nach einerm schönen Angriff über rechts vergibt Wartha zunächst die Einschusschance, der Ball rollt an die Strafraumgrenze wo Petermann abzieht, der leicht abgefälschte Ball landet im Tor. Schiri Binder zeigt zur Mitte, doch sein Assi wedelt mit der Fahne, will - was auch immer - gesehen haben. Schiri Binder fragt kurz mal nach, ein Achselzucken und einen Pfiff später führt der SV. Verständliche Proteste der Jennersdorfer fruchten nicht. Was der Fahnenmann genau gesehen hat, bleibt sein Geheimnis. Nach der Führung spielt faktisch nur noch der UFC Jennersdorf. Innerhalb von 10 Minuten rettet Bleich satte viermal gegen durchgebrochene Jennersdorfer. In der 68. Minute setzt sich ein Hausherr per Foul (?) gegen Hahnekamp durch und wird dann im Strafraum zu Fall gebracht - es gibt Elfmeter. Torjäger K. Pfeifer tritt an, Bleich wehrt mit dem Fuß ab, doch Pfeifer verwertet den Abpraller. In den letzten 20 Minuten kann sich Bleich mehrmals auszeichnen und rettet den Punkt für den SV.


Spielfilm:

  • 2.Min.: erster Warnschuss, P. Mayer köpfelt einen Abpraller übers Tor
  • 5.Min.: Flanke von rechts, K. Pfeifer per Kopf übers Tor
  • 7.Min.: Corner für Jennersdorf, M. Pfeifer völlig frei am Fünfereck, doch er haut ein Luftloch
  • 12.Min.: Freistoß von Landerl in den Strafraum, der scharfe Ball von Bernscherer verlängert, bleibt aber ohne Wirkung
  • 13.Min.: Stagl setzt sich links gegen zwei Verteidiger durch und wird von den Füßen geholt - ein Hauch von Elfmeter liegt in der Luft, der Pfiff bleibt aus
  • 22.Min.: Kulcar geht rechts durch, gibt einen scharfen Ball zur Mitte, Bleich ist vor K. Pfeifer am Ball
  • 24.Min.: Umstrittener Freistoß: Gabriel soll den Ball mit der Hand, es war eher der Rücken, gespielt haben, M. Pfeifer drischt den Ball mit Wind im Rücken aufs Tor, Bleich dreht das Geschoß an die Stange
  • 25.Min.: Stagl zieht aus 18 Metern ab, Reiter mit Schwierigkeiten
  • 33.Min.: M. Pfeifer steht bei einem Corner völlug frei am Elfer - Kopfball - Bleich
  • 46.Min.: Fürchterlicher Patzer von Petermann im Mittelfeld, Kulcar kommt ans Leder, spielt P. Mayer frei der sofort abzieht und einen Lattenpendler produziert
  • 48.Min.: SV Angriff über rechts, Pinter auf Wartha, der trifft den Ball nicht, das Leder rollt zu Petermann an die Strafraumgrenze, der schießt sofort, der abgefälschte Ball landet im Tor - 0:1. Aufregung gibts um den Assi (siehe oben)
  • 57.Min.: P. Mayer ist plötzlich rechts im Strafraum frei, Bleich rettet mit super Parade. Noch in der gleichen Minute fliegt das Leder schon wieder auf P. Mayer, der wieder gleich schießt und diesmal ins Außennetz knallt.
  • 61.Min.: S. Deutsch geht an Hahnekamp vorbei und steht alleine vor Bleich, doch der bleibt Sieger
  • 64.Min.: Diesmal durchbricht Kulcar die SV Abwehr und findet wieder in Bleich seinen Meister
  • 68.Min.: Ein Jennersdorfer setzt sich per Foul gegen Hahnekamp durch und wird dann gefoult, doch der Schiri ahndet nur das 2. Foul, daher Elfmeter. K. Pfeifer tritt an, Bleich hält, doch Pfeifer trifft im Nachschuß 1:1
  • 81.Min.: SV Angriff über links, Reiter nimmt Wartha im Sechzehner den Ball vom Fuß.
  • 84.Min.: P. Mayer geht rechts in den Strafraum, Bleich nimmt ihm großartig den Ball vom Fuß
  • 88.Min.: Freistoß von Kulcar aus zentraler Position, Bleich mit Super Parade
  • 89.Min.: Die SV Abwehr bringt den Ball nicht weg, P. Deutsch kommt frei zum Schuß, doch Bleich hat auch diesen Ball sicher und rettet  so den wichtigen Punkt.

 

U23: Das Unterhosenproblem

Was ist eine "Radlfahrerhose"?  An der Definiton derselben scheiterte der Schiri beim Reservespiel. Wenn sogenannte "Radlfahrerhosen" eine andere Farbe, als die der Hose haben, dürfen sie nicht getragen werden. Wenn sie unsichtbar unter der Hose getragen werden schon. Kommen sie aber beim Reinrutschen zum Vorschein, muss der Spieler die Hose ausziehen. Dieser Auffassung war zumindest der Schiri und tat dies auch kund. Dass er dann aber einen Spieler des SV rausschickt, damit sich der seiner nicht gleichfarbigen Unterhose entledigt ist schon ein starkes Stück und sicher nicht regelkonform, aber durchaus unterhaltsam. Es zeugte von einer großartigen Portion Sarkasmus, dass sich die verwiesenen Spieler ihrer beanstandeten Unterhosen gleich vor Ort außerhalb des Spielfeldes entledigten.

Zum guten Spiel: Der SV Reserve gelang ein Spiel der Marke "Einbahnfußball". US Legionär Patrick Klemenschits brachte den SV in Führung, Marco Gerhardt stellt auf 2:0 . Nach der Pause ist dann Tag der offenen Tür im Jennersdorfer Strafraum und der SV erhöht auf 8:0 - darunter auch 2 Tore des wiedergenesenen Gerli Schneider. 

Jennersdorf - St.Margarethen  0:8 (0:2)

Tore: 0:1 Klemenschits (13.), 0:2 Gerhardt (21.), 0:3 A. Weixelbaum (46.), 0:4 Gerhardt (51.), 0:5 Scheuhammer (55.), 0:6, 0:7  Schneider (68., 70.), 0:8 J. Unger (88.); 

St.Margarethen: Gerdenitsch (46./Sailer); M. Unger (46./J. Unger), Schneider, Laminger, Kruisz, A. Weixelbaum, Gerhardt, Klemenschits (65./Ernst), Edelhofer (46./Seidl), Nieder, Scheuhammer,