Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Erster Dreier in Pinkafeld

 svm 5490

Nach den beiden herben Heimniederlagen gegen Siegendorf und Ritzing und nur zwei Punkten war die Mannschaft gefordert - und sie zeigte in Pinkafeld die gewünschte Reaktion. Mit dem wieder genesenen Elias Schmidl kam Schwung ins Spiel, aber nicht nur er, die gesamte Elf arbeitete viel, kämpfte intensiv und zeigte den gewünschten Einsatz. Martin Weixelbaum (Bild) erzielte das erlösende Tor für den SV Waha fix&fertig St.Margarethen

 

Gute Torgelegenheiten liegen gelassen

Auch in Pinkafeld kann der SV St.Margarethen nicht komplett antreten - zwar sind Elias Schmidl, Adam Semancik und auch Matthias Grassl wieder dabei, jedoch fehlt Mittelfeldmotor Arnold Ernst wegen einer Knöchelblessur. Die erste ganz dicke Chance im Spiel hat Pinkafeld in Minute 8. Kosnik bedient Prochazka ideal, der schießt auch gut, doch Michael Wenzl im Tor kann grandios abwehren - Glück gehabt. Das sollte auch die letzte gut herausgespielte Gelegenheit der Heimischen bleiben. Martin Weixelbaum hat die erste dicke Chanche für den SV - TM Diridl mit der Fußspitze zur Ecke. Den Eckball köpft Dicky aufs Tor und wieder kann Diridl mit einer Glanztat zur Ecke wehren. Kurz darauf rettet ein Pinkafelder nach einem Lang-Schuss auf der Linie. Die besseren Gelegenheiten in Hälfte 1 hat klar St.Margarethen, doch noch will kein zählbarer Erfolg gelingen. 

svm 5465

Minute 6: Flanke Petermann, Reinisch zögert am 5er und wird abgedrängt
Minute 8: Fehler im Spielaufbau des SVM, Kosnik wird freigespielt, der sieht den ideal mitlaufenden Prochazka, Querpass, schöner Abschluss ins lange Eck, doch Michael Wenzl macht sich ganz lang und dreht denn Ball an der Stange vorbei zur Ecke.
Minute 14: Alexander Petermann steckt den Ball durch die Abwehr auf Martin Weixelbaum, der steht alleine vor TM Diridl, doch den Schuss spitzelt der Goalie per Fußabwehr in den Corner. Den anschließenden Eckball köpft Robert Dicky und wieder rettet Diridl 
Minute 17: Petermann zieht aus 20 Metern ab, Diridl ist zur Stelle
Minute 18: Schmidl geht rechts durch, Pass auf Lang, dessen Schuss wehrt ein Verteidiger vor der Linie ab, der Goalie hätte keine Chance gehabt.
Minute 24: Eckball für Pinkafeld, Kosnik legt per Kopf in den Rückraum, Kirnbauers Schuss geht drüber
Minute 34: Lang probierts aus der Ferne per Aufsitzer, der Goalie mit Mühe in den Corner


svm 5467

Martin Weixelbaum mit dem Goldtor

Auch in Halbzeit zwei ein ähnliches Bild, die Abwehr des SV St.Margarethen steht heute sehr sicher, lässt keine Torchancen der Pinkafelder aus dem Spiel heraus zu. Einzig Standardsituationen führen zur Torgefahr. Im Spiel nach vorne gelingt heute mehr, als in den letzten Partien, Reinisch und Schmidl sorgen für schnelle Attacken an den Seiten, die Mitte wird dicht gehalten und Weixelbaum und Lang im offensiven Mittelfeld sorgen immer wieder für gefährliche Aktion im Spiel nach vorne. Martin Weixelbaum ist es dann auch, der nach einem kurz abgespielten Eckball und einer missglückten Abwehr eines Verteidigers goldrichtig steht und in der 64. Minute das Goldtor des heutigen Abends erzielt. Danach macht Pinkafeld auf, setzt vermehrt auf Offensive, ohne jedoch wirkliche Chancen erarbeiten zu können. So ergeben sich natürlich Kontergelegenheiten, die aber allesamt nicht zu einem weiteren Treffer führen - das einzige Manko am heutigen Abend. 

svm 5471

Minute 55: weite Flanke von Wartha, Philipp Reinisch nimmt den Ball volley - am langen Eck vorbei.
Minute 60: Jan Kummer wird im Mittelfeld gefoult, der Pfiff bliebt aus, so kommt Pinkafeld wieder mal gefährlich vors Tor, doch Michael Wenzl hält sicher
Minute 62: Freistoß Pinkafeld, Kosnik lässt prallen, doch Prochazka schießt am Tor vorbei
Minute 63: Gegenangriff über Reinisch, Doppelpass mit Lang, gefährlicher Querpass in den Strafraum, doch kein Abnehmer steht bereit
Minute 64: Martin Weixelbaum schickt Alex Wartha tief, der legt quer auf Lang, dessen Schuss kann wieder knapp vor der Linie von einem Verteidiger abgewehrt werden - Eckball.
Diesmal wird der Eckball kurz abgespielt: Schmidl auf Lang, der tanzt auf der Cornerlinie einen Gegenspieler aus, legt zurück auf Schmidl, dessen scharfe Hereingabe kann ein Pinkafelder nicht klären, der Ball kommt zu Martin Weixelbaum und es steht 0:1 - Video zum Tor: LINK
Minute 72: Flanke Weixelbaum, Lang steht "einköpfbereit", doch ein Gegenspieler scherzlt den Ball ab
Minute 76: scharfer, gefährlicher Freistoß von Saurer aufs Tor, Dicky klärt per Kopf
Minute 81: schlechter Abschlag von Tormann Diridl, Gartner will volley übernehmen, doch trifft das Tor nicht
Minute 85: schneller Konter über Lang - Petermann - Lang, doch sein Schuss geht knapp vorbei

Fazit: der erste Sieg ist eingefahren, die Mannschaft zeigte nach dem weniger guten Start und den zwei Heimniederlagen die vom Trainer geforderte richtige Antwort - Einsatz, Kampfgeist und Zweikampfverhalten waren top und damit kam auch die spielerische Linie zurück. 

pinkafeld

 

Pinkafeld

 

0

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

1

 

Pinkafeld, Samstag, 1.9. 2018, 18:00; SR: Markus Baier (Wien), 150 Zuschauer

Tore: 0:1 Markus Weixelbaum (64.)

Gelb: Thorsten Lang (48), Sebastian Hamm (51.);

Pinkafeld: A. Diridl, Luif, Gamperl (73./Hart), Hagenauer, Kosnik, Plank, Prochazka, S. Diridl (50./Nagy), Kirnbauer (79./Wohlmuth) Sperl, Saurer

SANKT MARGARETHEN: Michael Wenzl – Alexander Wartha, Philipp Kummer, Robert Dicky, Jan Kummer – Alexander Petermann, Sebastian Hamm  – Elias Schmidl (80./Matthias Grassl), Thorsten Lang, Martin Weixelbaum (90./Adam Semancik), Philipp Reinisch (75./Alexander Gartner)

 svm 5495

 


Reserve:

Klare Niederlage in Pinkafeld

Für die Youngsters gab es diesmal in Pinkafeld nichts zu holen - am Ende steht ein klares 1:4. Die ersten drei Gegentore resultieren allerdings aus individuellen, vermeidbaren Fehlern, so leicht sollte man es dem Gegner nicht machen. Die Mannschaft steckt allerdings nicht auf, es reicht aber nur mehr zum Anschlusstreffer durch Johannes Wieser.

pinkafeld

 

Pinkafeld

 

4

sankt margarethen

 

Sankt Margarethen

 

1

 

Pinkafeld am 1.9. 2018, 16:00, SR: Wittmann; 50 Zuschauer;

Tore:1:0 Naurozi (36.), 2:0 Naurozi (45.), 3:0 Naurozi (49.), 4:0 Wohlmuth (67.) 4:1 Johannes Wieser (70.);

SANKT MARGARETHEN: Sebastian Pauschitz – Raphael Horwath (80./Johannes Wind), Lukas Hamm (59./Michael Trieb), Raphael Kummer (71./Maximilian Regner), Julian Regner, Mario Wenzl, Marton Koncz (59./Armin-Noah Streller), Johannes Wieser (77./Fabian Müllner), Dominik Müllner (77./Florian Meiböck), Johannes Ernst, Erion Berdynaj (71./David Granabetter), Daniel Hosiner,