Banner
          
Sponsoren:
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home

Schlimme Schlappe

svm 5316

Der SV Sankt Margarethen verliert gegen Aufsteiger Ritzing herb mit 1:5. Dabei dominiert der SV das Spiel länger als eine halbe Stunde, geht in Führung und spielt auf das zweite Tor. Ein einziger Fehler führt zum Ausgleich, bringt das Team außer Tritt und ist der Beginn eines Debakels.

 

Vier Minuten reichen Ritzing

Sankt Margarethen startet gut in die Partie. In der 5. Minute gibt’s die erste Chance nach einem Corner, aber Dicky kommt nicht entscheidend an den Ball. In der 10. Minute rettet Goalie Fila vor Weixelbaum. Die Folge der häuslichen Überlegenheit ist das 1:0 durch Alexander Petermann. Er ergattert am Sechzehner links außen den Ball, schaut kurz auf und schlenzt den Ball ins Kreuzeck (20.). Doch mit der Führung im Rücken kommt wieder der Schlendrian mit ins Team. Ballverlust im Mittelfeld von Dicky, weiter Ball ins Abwehrzentrum, Wolf legt auf für J. Kleibensturz, der aus wenigen Metern den Ball am Tor vorbeischiebt. Dann der servierte Ausgleich, Witteveen setzt sich im Strafraum gegen Hamm und Dicky durch, chipt den Ball aufs lange Fünfereck, Wenzl will im Zurücklaufen den Ball fangen, läßt ihn fallen und Stefunko sagt „Danke“ (33.). Dieser Fehler hinterlässt offenbar tiefe Spuren im blau weißen Spiel. Nur drei Minuten später kommt eine Flanke von der linken Ritzinger Seite, Zelinsky fliegt am Fünfereck an Dick ungehindert vorbei und köpfelt zum 1:2 ein.

svm 5312

Sein wunderschöner Treffer reicht nicht: Alexander Petermann

Unerklärlicher Rückfall

Gartner ersetzt Hamm, soll Schwung ins Angriffsspiel bringen. Gleich mit dem Anpfiff kommt der SV vors Gästetor, Lang in guter Position schießt, ein Verteidiger blockt – der SVM reklamiert Hand, doch die war am Körper (46.). Der SV bemüht, Jan Kummer flankt, Fila klärt vor Dicky. Als die Hoffnungen auf den Ausgleich steigen setzt Ritzing den nächsten Treffer. Die SV Verteidigung hat den Ball, verliert ihn am Sechzehner und Lukas Kleibensturz fackelt nicht lange und schießt den Ball ins Eck – 1:3, die endgültige Entscheidung (52.). Jetzt gelingt nichts mehr, die Angriffsbemühen ersticken im Mittelfeld, spätestens im Sechzehner. Ritzing kontert und das gut. Vorerst scheitert der beste Ritzinger, Witteveen an Wenzl (55.), auch Lukas Kleibensturz kann Wenzl nicht überwinden (57.). SV Angriffe bleiben harmlos, Reinisch schießt Fila hält (63.). Ritzing ist sich selbst im Weg, Witteveen köpfelt ins lange Eck, dort steht aber Reiszner im Weg. Hoffnung kommt auf, als der SV dann doch wieder zu sich findet – kurz zumindest. Mit einer Glanzparade dreht Fila einen Gartnerschuß in den Corner (73.), Petermann schießt aus guter Position drüber (74.). In der 77. Minute der deutliche Beweis, dass heute gar nix geht: Lang steckt durch für Petermann, der aufs lange Eck an die Stange, Gartner ist da, kann den Ball aber nicht ins Tor bugsieren. In der 81. Minute kommt der Ball von links in den Strafraum, Gartner volley – drüber. Das Bemühen ist den Blau – Weißen nicht abzusprechen, doch zum schlechten Schluss kommt es ganz dick: Ritzing kontert mustergültig über rechts – Querpass – Sedlak trifft 1:4 (85.). Dann ergibt sich das Heimteam und Saritas darf kurz vor Schluss einen ungehinderten Slalomlauf durch die Abwehr bis ins Tor absolvieren – 1:5 (89.).  

svm 5315

sankt margarethen         vs            ritzing

Sankt Margarethen – Ritzing  1:5 (1:2)

Greabochstadion, Samstag, 25.8. 2018; 17 Uhr, SR: Radl, 250 Zuschauer;

Tore: 1:0 Alexander Petermann (20.), 1:1 Martin Stefunko (33.), 1:2 Peter Zelinsky (37.), 1:3 Lukas Kleibensturz (51.), 1:3 Miroslav Sedlak (85.), 1:5 Deniz Saritas (89.),

Sankt Margarethen: Michael Wenzl, Robert Dicky, Philipp Kummer, Philipp Reinisch, Martin Weixelbaum (71./ Martin Hahnekamp), Jan Kummer, Alexander Wartha, Alexander Petermann, Sebastian Hamm (46./Alexander Gartner), Thorsten Lang, Arnold Ernst;

Ritzing: Lukas Fila - Martin Stefunko (68./Miroslav Sedlak), Peter Zelinsky (74./Jakub Duch), Martin Steiner, Michael Reiszner, David Witteveen (K), Daniel Wolf, Julian Kleibensturz, Daniel Masulovic,  Lukas Kleibensturz (60./Deniz Saritas), Lazar Aizenpreisz

svm 5320

 

Reserve:

Keine Chance gegen Zweitligatruppe

Das Spielniveau der Gäste war schon beeindruckend. Da waren 11 „fertige“ Fußballer, die das Spiel diktierten. Trotzdem konnten Youngsters 45 Minuten Paroli bieten, hatten sogar Chancen. Die besten vergaben Marton Koncz und Julian Regner. In Halbzeit 2 mussten die jungen Eigenbauspieler aus der SPG Hügelland dann dem Tempo Tribut zollen. Die Niederlage fiel hoch aus, zu hoch, aber unterm Strich war die auf Zweitliganiveau kickende Gästemannschaft zu deutlich überlegen.

Sankt Margarethen – Ritzing 1:7 (0:2)

Greabochstadion, Samstag, 25.8. 2018, 15 Uhr, SR: Thomas Kaplan; 50 Zuschauer;

Tore: Johannes Wieser (70.), bzw. Richard Hrebacka (7., 34.), Marian Tatu (47.), David Bodo (56., 73., 87.), Andreas Domnavich (64.),

Sankt Margarethen: Jonas Pascher – Lukas Hamm (53./Raphael Horwath), Raphael Kummer (70./Fabian Müllner), Julian Regner (68./David Granabetter), Philipp Wenzl, Marton Koncz (74./Johannes Wind), Johannes Wieser, Dominik Müllner (63./Maximilian Regner), Daniel Hosiner, Johannes Ernst, Matthias Grassl (58./Michael Trieb);